WERBUNG

Männer(t)räume © DMAX/Tilman Schenk
"Männer(t)räume" erfüllen sich nicht

DMAX-Handwerker tun sich zum Auftakt noch schwer

 

Die neue DMAX-Doku "Männer(t)räume" hat einen schwachen Einstand hingelegt und dazu beigetragen, dass sich der Männersender am Mittwoch sowohl Nitro als auch ProSieben Maxx geschlagen geben musste. Auch für ZDFneo lief nicht alles Plan.

von Alexander Krei
11.10.2018 - 09:34 Uhr

Das neue Werkelformat "Männer(t)räume" hat am Mittwochabend einen ausbaufähigen Start bei DMAX hingelegt. Lediglich 160.000 Zuschauer konnten sich um 20:15 Uhr für die Dokusoap begeistern, in der die Handwerker Max und Hasso "Wohnideen für echte Kerle" verwirklichen. Mehr als ein Marktanteil von 0,7 Prozent war zum Auftakt bei den 14- bis 49-Jährigen nicht drin - die erste Folge bewegte sich damit klar unter dem Senderschnitt. Auch "De Modellbauer - Das Duell" tat sich anschließend mit 180.000 Zuschauern sowie 0,9 Prozent Marktanteil ähnlich schwer.

Besser lief es für die beiden "Shark Tank"-Folgen, die am späten Abend noch für Makrtanteile von 1,3 und 1,2 Prozent in der Zielgruppe sorgten, letztlich aber ebenfalls nicht dazu betrugen, dass sich DMAX am Mittwoch gegen die direkte Konkurrenz durchsetzen konnte. Während der Discovery-Sender einen Tagesmarktanteil von 1,5 Prozent beim jungen Publikum verbuchte, erzielten Nitro und ProSieben Maxx jeweils 1,7 Prozent.

ProSieben Maxx konnte sich einerseits auf seine US-Dokus und Animes in der Daytime verlassen, punktete aber auch am späten Abend mit der Wrestling-Show "Raw", die auf 210.000 Zuschauer sowie 2,4 Prozent Marktanteil kam. Zuvor steigerte sich auch "Two and a half Men" zeitweise auf 2,0 Prozent. Bei Nitro startete "Law & Order: Special Victims Unit" mit nur 0,9 Prozent Marktanteil zwar schwach in den Abend, doch im Laufe der Zeit waren bis zu 410.000 Zuschauer drin. Nach 23 Uhr lag der Marktanteil dann schon bei starken 3,6 Prozent.

Bei ZDFneo endete derweil um 21:45 Uhr die Miniserie "24 Hours - Two Sides of Crime" mit einem Rückschlag. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil zum Schluss bei nur 0,5 Prozent und damit tiefer als an den vorherigen Tagen. Insgesamt schalteten 590.000 Zuschauer ein - das waren weniger als am Abend zuvor, aber doppelt so viele wie noch beim Auftakt am Freitag. "Ein starkes Team" trumpfte im Vorfeld mit 2,02 Millionen Zuschauern auf und trug dazu bei, dass ZDFneo am Mittwoch mit einem Tagesmarktanteil von 3,9 Prozent beim Gesamtpublikum noch vor kabel eins landete.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Alle Zuschauer ab 3 Jahren vom 18.10.2018


Zuschauer 14-49 Jahre vom 18.10.2018
Mehr in der Zahlenzentrale