© nternational Academy of Television Arts & Sciences
Auch Jannis Niewöhner ("Beat") ging leer aus

Panne bei den iEmmys: "Bad Banks" verliert früher als geplant

 

Sie hofften auf eine Auszeichnung bei der Königskategorie am Ende der Verleihung, doch eine Panne gleich in der ersten Kategorie verriet anderthalb Stunden zu früh: Statt "Bad Banks" (ZDF) wurde "McMafia" mit dem Emmy für die beste Serie ausgezeichnet.

von Thomas Lückerath / Alexander Krei , New York
26.11.2019 - 04:46 Uhr

Seite 1 von 2

Eine unglaubliche Panne machte die 47. Verleihung der International Emmy Awards zur quälend langen Enttäuschung für Cast & Crew der von Letterbox fürs ZDF produzierten Serie "Bad Banks". Ein falscher Briefumschlag gleich bei der ersten Laudatio des Abends sorgte dafür, dass bei der Kategorie "Best TV-Movie / Miniserie" aus Versehen der Gewinner der Königskategorie "Best Dramaseries" verlesen wurde: Als "McMafia" durch den Ballsaal des New Yorker Hilton hallte, war peinlich berührtes Entsetzen zu vernehmen.



Die Serie war Konkurrent im Rennen um genau jenen Emmy, den auch der deutsche Finanzthriller gerne gewonnen hätte. Gleich zu Beginn der Verleihung war damit der Ausgang der eigentlich am Ende der Gala anstehenden Königskategorie bekannt. Aus deutscher Sicht ging es ernüchternd weiter: Gleich in der zweiten Kategorie des Abends nach der peinlichen Panne ging es um die Emmy-Trophäe für die beste männliche Hauptrolle. Hier war Jannis Niewöhner für sein Schauspiel in der Amazon-Serie "Beat" nominiert. Doch es gewann Haluk Bilginer für seine Rolle in der türkischen Produktion "Şahsiyet (Persona)".

Bad Banks
Am roten Teppich war die Stimmung beim "Bad Banks"-Team noch prächtig. (Foto: DWDL.de)

Immerhin: Stolz sein können die Erfinder der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle", denn "Falco" - die spanischsprachige US-Adaption der deutschen Serienidee - gewann den International Emmy für das beste Non-English Language US Primetime Program. Alle weiteren Entscheidungen in den Jury-Kategorien der diesjährigen International Emmys, die sich am Montagabend in New York freuen konnten, finden Sie auf der zweiten Seite dieses Artikels.

Moderiert wurde die von der Eröffnungspanne geprägte Preisverleihung immerhin sehr gekonnt von Comedian und Schauspieler Ronny Chieng, bekannt aus der "Daily Show with Trevor Noah" bei Comedy Central sowie seine Rolle im Kinoerfolg "Crazy Rich Asians". Die Nominierungen der diesjährigen International Emmys umfassten Produktionen aus insgesamt 21 Ländern. Die Gewinner wurden über einen monatelangen Jury-Prozess in mehr als zwei Dutzend Sitzungen in allen Teilen der Welt ermittelt.

Jannis Niewöhner
Jannis Niewöhner hätte nach dem Grimme-Preis für "Beat" gerne noch einen iEmmy abgeräumt. (Foto: DWDL.de)

Ausnahme sind die beiden jährlich vergebenen Ehrenpreise. So erhielten die "Game of Thrones"-Produzenten David Benioff und D.B. Weiss bei der Verleihung im New Yorker Hilton Hotel den Founders Award der International Emmys für ihre Verdienste um das Fernsehen mit dem weltweiten Erfolg ihres Fantasy-Epos, überreicht von "Game of Thrones"-Darsteller Conleth Hill, der in der Serie als Lord Varys zu sehen war. Sie erhielten von der internationalen Branche nur vereinzelte Standing Ovations.

Ganz anders beim Directorate Award der International Emmy, der in diesem Jahr an TV-Journalistin Christiane Amanpour, die weltwelt insbesonders als Chief International Anchor für CNN international bekannt ist. Sie erntete den lautesten Applaus und flächendeckende Standing Ovations. Die Emmy-Trophäe erhielt sie nach einer Laudatio auf die Bedeutung von glaubwürdigem Journalismus in diesen Zeiten aus den Händen von Schauspielerin, Model und Geschäftsfrau Iman.

Christiane Amanpour
Umjubeltste Gewinnerin des Abends: Christiane Amanpour, Preisträgerin des Directorate Awards. (Foto: IATAS)

2013 wurde übrigens die damalige Geschäftsführerin der Mediengruppe RTL Deutschland, Anke Schäferkordt, mit dem Directorate Award ausgezeichnet. 2009 gewann schon der damalige ZDF-Intendant Markus Schächter die besondere Auszeichnung. Sein Nachfolger Thomas Bellut war übrigens diesmal angereist um das "Bad Banks"-Team zu unterstützen, nahm die iEmmy-Panne am Ende aber mit Fassung, wie auch Hauptdarstellerin Désirée Nosbusch.

Kollegial gratulierte sie "McMafia" und bedauerte im Gespräch mit DWDL.de, dass den Kolleginnen und Kollegen jener besondere Moment des Emmy-Gewinns vorab genommen wurde. Und am Ende waren sich viele in der deutschen Delegation einig: Eine zweite Staffel, die schon fertig ist und Anfang 2020 kommt, ist eigentlich ja viel besser als eine Auszeichnung. Was man so sagt nach dieser durchaus denkwürdigen Verleihung der International Emmy Awards.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Ticker aus New York City

26.11.2019 - 03:54 Uhr
Was für ein Abend in New York
Es waren zwei deutsche Nominierungen im Rennen, doch aufgrund der Panne war nach 10 Minuten schon klar: In diesem Jahr würden deutsche Leistungen leer ausgehen. Ein denkwürdiger Abend. Thomas Lückerath und Alexander Krei schicken nächtliche Grüße aus New York.

Mehr zu den International Emmys

International Emmy 2019 © nternational Academy of Television Arts & Sciences
Auch Jannis Niewöhner ("Beat") ging leer aus

Panne bei den iEmmys: "Bad Banks" verliert früher als geplant

Sie hofften auf eine Auszeichnung bei der Königskategorie am Ende der Verleihung, doch eine Panne gleich in der ersten Kategorie verriet anderthalb Stunden zu früh: Statt "Bad Banks" (ZDF) wurde "McMafia" mit dem Emmy für die beste Serie ausgezeichnet. » Mehr zum Thema
iEmmy Empfang 2019 © Deutsches Generalkonsulat New York/Beowulf Sheehan
ZDF-Empfang am Vorabend der iEmmys

Deutsches Generalkonsulat macht "Bad Banks" den Hof

Auf Einladung des deutschen Generalkonsuls David Gill und ZDF-Intendant Thomas Bellut wurde am Sonntagabend die Emmy-Nominierung für den Finanz-Thriller "Bad Banks" gefeiert. DWDL.de mit den Bildern des Abends. » Mehr zum Thema
Oliver Kienle © imago images / Viennareport
"Bad Banks"-Autor Oliver Kienle

Kienle: "Ich habe sehr früh auf den Emmy geschielt"

Oliver Kienle, Headautor der ZDF-Serie "Bad Banks", macht sich Hoffnungen auf eine Auszeichnung dem International Emmy. Er habe schon sehr früh beim Schreiben auf den Preis geschielt, sagt er und fordert mehr Mut für neue Geschichten. » Mehr zum Thema
Jannis Niewöhner © imago images / APress
Nominiert als bester Schauspieler

Emmy-Hoffnung Jannis Niewöhner: Jenseits der Niedlichkeit

Mit Rehblick, Talent und Körpereinsatz hat sich der Autodidakt Jannis Niewöhner in die Bel Etage der deutschen Topschauspieler hochgearbeitet. Jetzt könnte er den International Emmy für seine Rolle in der Amazon-Serie "Beat" kriegen. Ein Porträt... » Mehr zum Thema
International Emmy 2019 © Tobias Prasse / Film- und Medienstiftung NRW
Eindrücke aus New York

Deutsche Delegation zu Gast bei den International Emmys

In der Nacht zu Dienstag sind in New York die Primetime Emmys vergeben worden. Vor Ort war eine prominent besetzte deutsche Delegation. Auch wenn es keinen Preis gab, überwog die gute Stimmung. DWDL.de mit Impressionen vom Roten Teppich... » Mehr zum Thema
Deutschland 83 gewinnt iEmmy © RTL
Ein Blick zurück

Deutsche Emmy-Erfolge: Die Abräumer der letzten Jahre

Gleich zwei Mal heißt es diesmal aus deutscher Sicht Daumen drücken bei den International Emmys. Wer gewinnt, darf sich in eine tolle Siegerriege einreihen - sie reicht von "Unsere Mütter, unsere Väter" bis hin zu "Deutschland 83". Wir erinnern uns... » Mehr zum Thema
International Emmy Awards © IAoTVAaS
NRW besonders zahlreich vertreten

Deutsche Delegation reist zu den International Emmys

Daumen drücken und Kontakte pflegen: Die deutsche Delegation, die zu den International Emmy Awards und dem dazugehörigen Festival nach New York reist, wird immer größer und prominenter. » Mehr zum Thema
Beat © Amazon
Zwei deutsche Hoffnungsträger

iEmmys: "Bad Banks" und Niewöhner sind nominiert

Wie schon 2018 gibt es auch in diesem Jahr bei den International Emmy Awards zwei Nominierungen für Deutschland. Neben "Beat"-Darsteller Jannis Niewöhner kann "Bad Banks" auf eine Auszeichnung in der Königskategorie hoffen. » Mehr zum Thema
Lisa Blumenberg, Christian Schwochow © SHFP
Blumenberg und Schwochow über "Bad Banks"

"Es geht nicht mehr darum, einfache 08/15-Helden zu zeigen"

Für Arte und das ZDF haben Lisa Blumenberg und Christian Schwochow eine Serie über die Bankenwelt gemacht. Im DWDL.de-Interview sprechen die Produzentin und der Regisseur über die Recherchearbeit, das Ansehen von Bankern und den Stellenwert von Serien. » Mehr zum Thema

DWDL_Live @ Instagram