The Big Bang Theory © Warner Bros.
Mal nachgezählt

2.500 Mal "Big Bang Theory" und noch mehr Gerichtsshows

 

Auch 2017 gab's wieder kaum ein Entkommen vor "The Big Bang Theory" auf ProSieben, Sat.1 füllt sein Programm zu über einem Viertel mit Blaulicht, Vox zeigt in rauen Mengen "Medical Detectives". Ungekrönter Heavy-Rotation-König ist aber eigentlich RTLplus.

von Uwe Mantel
03.01.2018 - 10:30 Uhr

24 neue Folgen von "The Big Bang Theory" hat ProSieben im vergangenen Jahr gezeigt. Auf jede dieser frischen Folgen kamen rund 103 Wiederholungen - das ist das Ergebnis unserer diesjährigen Auswertung der Formate, die von den acht großen Free-TV-Sendern 2017 am häufigsten ausgestrahlt wurden. Demnach hat ProSieben im letzten Jahr 2.500 Mal "The Big Bang Theory" gezeigt, Sheldon Cooper & Co. mussten somit fast in etwa genauso oft ran wie 2016, als 2.538 Ausstrahlungen zu Buche standen. Es bleibt damit fast unmöglich, den Nerds zu entkommen, wenn man zufällig zu ProSieben zappt. Übrigens: 231 Folgen unterschiedliche Folgen waren bislang seit dem Start der ersten Staffel in Deutschland zu sehen, allein in der Primetime hatte "The Big Bang Theory" im vergangenen Jahr aber 242 Sendeplätze, insgesamt wurde im Schnitt jede Folge über zehn Mal wiederholt.

Auch sonst belegt ProSieben in unserer Hitliste der Formate mit den meisten Ausstrahlungen mit den Sitcoms viele der vorderen Plätze. Das schon längst eingestellte "Two and a half Men" etwa kam immer noch auf 2.112 Ausstrahlungen, davon 140 in der Hauptsendezeit am Abend, "2 Broke Girls", "How I Met Your Mother" und "Die Simpsons" kamen hauptsächlich durch die Ausstrahlungen in der Daytime ebenfalls auf enorm hohe Zahlen. Im vergangenen Jahr war auch noch "Mike & Molly" noch mit über 1.000 Ausstrahlungen vorne mit dabei, wurde in diesem Jahr aber von "The Middle" abgelöst, das nun Slots am Nachmittag belegt.

Neben ProSieben hat es nur Vox noch in die Top 5 geschafft - und zwar mit sagenhaften 1.880 Ausstrahlungen von "Medical Detectives". Das Format frisst noch sehr viel Sendezeit, da es sich um netto nicht 22 sondern 44 Minuten lange Sendungen handelt. Aneinandergereiht hat Vox mit "Medical Detectives" somit etwa 65 Tage gefüllt. Diese extreme Anzahl rührt daher, dass Vox die Nacht schon seit längerem nicht mehr dazu nutzt, Sendungen aus der Primetime zu wiederholen, sondern fast Nacht für Nacht die "Medical Detectives" in Dauerschleife sendet.

  Ausstrahlungen
auf den großen 8 Sendern*
davon Primetime
(20:15-0 Uhr)
davon Free-TV-Premieren
The Big Bang Theory
2.500 242
24
Two and a half Men Theory
2.112 140
0
Medical Detectives
1.880 67
0
2 Broke Girls
1.217
58
22
The Middle
995 0 0
Die Simpsons
985 192
21
Auf Streife
984 0
?
How I Met Your Mother
867 0
0
Verdachtsfälle
856 0
?
Navy CIS
852 61
21
Shopping Queen
765 0
?
Auf Streife - Die Spezialisten
715
0
?
The Mentalist
703
96
0
Castle 679
0
0
Der Blaulicht Report
649 0
?

Quelle: DWDL.de-Recherche, *gewertet wurden nur die Sender Das Erste, ZDF, RTL, Sat.1, ProSieben, Vox, RTL II und kabel eins

Ansonsten sind es die Nachmittagsformate in diese Hitliste, die teils in hoher Rate wiederholt werden. "Der Blaulicht Report" etwa erreichte so 649 Ausstrahlungen im vergangenen Jahr - was bemerkenswert ist, weil das Format erklärtermaßen aus dem Nachmittagsprogramm verschwinden soll, mangels Alternativen aber immer noch viele Sendeplätze füllt. Noch mehr Sendestunden füllen die "Verdachtsfälle". Bei Sat.1 heißt das meistgesendete Format "Auf Streife". Zählt man noch die Ableger "Auf Streife - Berlin" und "Auf Streife - Die Spezialisten" hinzu, dann ergeben zusammen 2.193 Sendungen unter dieser Marke. Wie schon im vergangenen Jahr füllte Sat.1 also umgerechnet etwa 95 Tage oder ein Viertel der gesamten Sendezeit mit solchen Blaulicht-Geschichten - die "Ruhrpott-Wache" noch gar nicht mitgerechnet.

Etwas reduziert wurde die Anzahl der Ausstrahlungen von "Navy CIS": Statt über 1.000 Mal zeigten Sat.1 und kabel eins die Serie immerhin nur noch 852 Mal. Auch "The Mentalist" erreichte über 700 Ausstrahlungen, "Castle" landete nur knapp dahinter. Hier machen sich u.a. die Wiederholungen in der Daytime bei kabel eins bemerkbar.

Betrachtet man nicht nur die großen Acht, sondern auch die weiteren Free-TV-Sender, dann heißt der Spitzenreiter nicht mehr "The Big Bang Theory", sondern "Das Strafgericht". Möglich macht es RTLplus, das den ganzen Tag über alte Gerichtsshows von RTL aufträgt. Über 3.400 Mal lief so im letzten Jahr "Das Strafgericht", "Das Jugendgericht" kam auf über, "Das Familiengericht" auf knapp unter 2.000 Ausstrahlungen. Sat.1 Gold hält sich da vergleichsweise zurück, "K11" liegt bei 1.984 Ausstrahlungen, hat aber auch nur die halbe Sendezeit im Vergleich zu den Gerichtsshows.

Doch nicht nur die Gerichtsshows" laufen in hoher Schlagzahl, auch die Neuauflagen der Gameshows zeigte RTLplus in Heavy Rotation. Das "Glücksrad" fand sich 1.376 Mal im Programm wieder. Neue Folgen waren nur 105 darunter, bei "Ruck Zuck", "Familienduell" und "Jeopardy" sieht's nicht viel anders aus. Und während "Sturm der LIebe" und "Rote Rosen" wie gehabt durch die zahlreichen Wiederholungen in den Dritten auf sehr hohe Zahlen kommen, findet sich "Bares für Rares" geballt auf nur zwei Sendern, dem ZDF und ZDFneo wieder und sortiert sich mit über 1.200 Ausstrahlungen ebenfalls weit oben ein. Horst Lichter trifft man längst nicht mehr nur am Nachmittag im ZDF, sondern auch am Vorabend bei ZDFneo und sogar in der Primetime an.

  Ausstrahlungen
im Free-TV
Das Strafgericht
3.417
The Big Bang Theory
2.500
American Dad
2.454
Sturm der Liebe
2.421
Two and a half Men
2.389
Das Jugendgericht
2.191
Medical Detectives
2.187
Niedrig und Kuhnt
2.047
Das Familiengericht
1.991
K11 - Kommissare im Einsatz
1.984
Rote Rosen
1.438
Glücksrad
1.376
Ruck Zuck
1.354
Familienduell
1.245
2 Broke Girls
1.217
Jeopardy
1.212
Bares für Rares (inkl. "Lieblingsstücke") 1.211

Quelle: DWDL.de-Recherche, gewertet wurden nur Sender, die ihre Quoten ausweisen - kein Anspruch auf Vollständigkeit

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.