Ninja Warrior Germany Kids © TVNOW/Markus Hertrich
Kraftvoller Show-Neustart

Erstmals Kids bei "Ninja Warrior": So stark wie die Großen

 

Seit Jahren ist "Ninja Warrior" auch in Deutschland ein Erfolg. Weil die Quoten auch bei den ganz jungen Zuschauern hoch sind, folgt nun bei TVNow und Super RTL eine Kinder-Version, die dem Original in nichts nachsteht. Daran ändert auch Corona nichts.

von Alexander Krei , Köln
13.07.2020 - 08:05 Uhr

Es ist ein verregneter Sonntag in Köln-Ossendorf. Die Schauer können hier dennoch niemandem die Laune verderben. Die ist auch deshalb richtig gut, weil sich die Produktionsfirma RTL Studios auf der Zielgeraden von "Ninja Warrior Germany" befindet. Die beliebte Show ist schon im Kasten, nun stehen nur noch wenige Aufnahmen für den Kids-Ableger bevor, der in diesem Sommer erstmals zu sehen sein wird. Dass es gelingen würde, gleich beide Shows aufzuzeichnen, hatte zwischenzeitlich nicht jeder gedacht, schließlich machte die Corona-Krise sämtlichen Planungen einen Strich durch die Rechnung.

Die Produktion in den MMC Studios war eine Art Kompromiss, denn eigentlich sollten sich die "Ninjas", wie in den Jahren zuvor, erneut in Karlsruhe messen, weil dort die Halle höher ist und die Publikumsränge parallel zum Parcours aufgebaut werden können. Doch Publikum gab's ebenfalls keines - und durch die Nähe zum Sitz von Sender und Produktion fiel für die allermeisten dann auch die Hotelübernachtung weg. Improvisiert kommt "Ninja Warrior Germany" in diesem Jahr dennoch nicht daher. Die Show, so viel wird beim Set-Besuch im Juni deutlich, funktioniert auch ohne Publikum erstaunlich gut.

Henning TewesDas gilt auch für "Ninja Warrior Germany Kids", das von diesem Montag an bei TVNow zu sehen ist und den neu eingeführten Kids-Bereich befeuern soll. Für die Umsetzung machte der Streamingdienst gemeinsame Sache mit dem hauseigenen Kindersender Super RTL, der am Freitag ein Free-TV-Schaufenster öffnen und die übrigen Folgen im Herbst zeigen wird. Für beide Seiten ein Gewinn, wie die Verantwortlichen beteuern. "Wir glauben an Synergien", sagt Henning Tewes (Foto), Geschäftsleiter von TVNow gegenüber DWDL.de. "Streaming und Broadcasting gehen bei uns in der Mediengruppe RTL Hand in Hand - das gilt auch für die Zusammenarbeit mit Super RTL."

Bei internen Gesprächen über den Family- und Kids-Bereich sei schon früh die Idee aufgekommen, auch gemeinsam an Eigenproduktionen für Kinder zu arbeiten. "Da wir die Marke 'Ninja Warrior' großartig finden und von den Kollegen von RTL Studios wissen, dass sie schon seit Jahren viele Bewerbungen von Kindern und Jugendlichen bekommen, haben wir uns dann recht schnell für 'Ninja Warrior Germany Kids' als erste Eigenproduktion entschieden", so Tewes. Und Super-RTL-Geschäftsführer Claude Schmit freut sich über ein Spin-Off, "das passgenau auf die Wünsche und Bedürfnisse von Kindern zugeschnitten ist und somit perfekt in die Eigenproduktionsstrategie" seines Senders passe.

Claude SchmitTatsächlich fügt sich "Ninja Warrior Germany Kids" gut ein. "Neben Wissensmagazinen sowie dem Aufgreifen von aktuellen Trend- & Unterhaltungsthemen hat Super RTL bereits mit dem Relaunch des 'Super Toy Club' im Jahr 2017 das Genre 'Gameshow' in die Eigenproduktionsstrategie aufgenommen", sagt Schmit (Foto). "Denn Kinder- und familienaffine Shows sind ein wichtiger Bestandteil, um gemeinsame BigScreen-Momente für Kinder und deren Eltern zu schaffen. So ist 'Ninja Warrior Germany' eine seit mehreren Jahre erfolgreiche Marke bei RTL, die sich nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern großer Beliebtheit erfreut."

Der Blick auf die Quoten gibt Schmit recht: Die vierte Staffel der Parcours-Show verzeichnete im vorigen Jahr bei RTL einen durchschnittlichen Marktanteil von 25,4 Prozent bei den 3- bis 13-Jährigen - und war damit bei Kindern sogar noch beliebter als in der klassischen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Ähnlich starke Quoten dürfte sich nun auch Super RTL mit der Kids-Version erhoffen, die jedoch nicht in mehrstündigen Ausgaben daherkommt, sondern als kompakter Halbstünder fürs Vorabendprogramm. Ansonsten steht der Ableger dem Original in nichts nach. Das gilt auch für Frank Buschmann und Jan Köppen, die auch bei den Kids als Kommentatoren fungieren und dabei sichtlich Spaß haben. Neu dabei ist die Influencerin Julia Beautx, die am Seitenrand die Fragen stellt.

"Im Look & Feel steht 'Ninja Warrior Germany Kids' dem Mutterformat in nichts nach", sagt Martin Gradl, der bei Super RTL das Programm verantwortet. "Es gibt gewisse Anpassungen der Parcourselemente in Bezug auf Sprungabstände, Höhe der Hindernisse sowie auf die Auswahl der Hindernisse." Aber abgesehen davon sei die Show für die Kinder eine ebenso große Herausforderungen wie es sie für die erwachsenen Athletinnen und Athleten beim Original ist. Größter Unterschied: Ein Preisgeld winkt dem Sieger nicht. Stattdessen wollen TVNow und Super RTL einen Herzenswunsch erfüllen. Doch wer die motivierten Kandidatinnen und Kandidaten sieht, ahnt schnell, dass hier vor allem der Spaß am Mitmachen überwiegt.

Um etwas mehr Chancengleichheit herzustellen, werden die Mini-"Ninjas" übrigens in zwei Altersklassen eingeteilt - die 10- und 11-Jährigen sowie die 12- und 13-Jährigen. Wer älter ist, muss dagegen warten: Eine Teenie-Version von "Ninja Warrior" ist bislang nicht geplant.

TVNow zeigt ab sofort jeweils montags eine neue Folge von "Ninja Warrior Germany Kids". Im Herbst läuft die Show auch bei Super RTL - eine Preview gibt's aber schon am Freitag um 19:40 Uhr zu sehen, zwei Tage später um 13:35 Uhr auch bei RTL.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Ist Sesselsportler, von Bundesliga bis Darts-WM.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.