Auf Anhieb begeistert war er, erzählte Produzent Al Munteanu im Gespräch mit dem Medienmagazin DWDL.de auf dem Seriencamp, als es um die Entstehung der kommenden ARD/ORF-Koproduktion "Euer Ehren" ging. Genau wie Showtimes "Your Honor" basiert die Serie auf dem israelischen Format "Kvodo" - soll für's deutsche Publikum aber nicht nur ein 1:1-Abklatsch werden. Der Kern der Geschichte bleibe bestehen, aber durch das Ändern von einigen Elementen würde sich eine ganz neue Dynamik ergeben.



In "Kvodo" und den internationalen Adaptionen geht es um einen angesehenen Richter, der in einen echten Schlamassel gerät. Sein Sohn verursacht einen Verkehrsunfall, dem ein anderer Jugendlicher zum Opfer fällt. Dieser Jugendliche ist der Sohn eines Mafia-Bosses, den besagter Richter hinter Schloss und Riegel gebracht hat. Basierend auf dieser Grundidee seien für die deutsche Version Ideen erarbeitet worden, um gerade für das deutschsprachige Publikum relevant zu sein. Natürlich sei die US-Version "fantastisch" und Ex-"Breaking Bad"-Hauptdarsteller Bryan Cranston darin in der Rolle des Richters ein "großartiger" Schauspieler, zu tun gab es dennoch etwas.

Andere Tonalität

Die Tonalität werde in der deutschen Version eine andere sein, geschraubt wurde auch an den Familienkonstellationen, verrät Al Munteanu, CEO der Square One, bei der Seriencamp-Veranstaltung "Work in Progress", die von DWDL.de-Chefredakteur Thomas Lückerath moderiert wurde. Geblieben ist, dass der in Innsbruck arbeitende Richter Michael Jacobi (gespielt von Sebastian Koch) in ein Dilemma gerät.

In den Unfall verwickelt wird in "Euer Ehren" aber kein Kind einer Mafiafamilie, sondern der Sohn eines jüngst inhaftierten serbischen Clanchefs. Teil des Entwicklungsprozesses sei dann auch gewesen, das Format eben in Österreich zu verorten. Ersten und frühen Ideen zufolge hätte die Geschichte auch in Berlin spielen können, verriet Al Munteanu. Umplanen musste man auch beim Drehplan. Angepeilt, verriet der Produzent, sei zunächst ein Start der Produktionsarbeiten Ende 2020 gewesen, doch pandemiebedingt kam es zu Verzögerungen. Die Produktion von Square One und Mona Film begann schließlich früh im Jahr 2021.

Corona-Regeln hätten eine große Rolle am "Euer Ehren"-Set gespielt, alle zwei Tage seien Cast und Crew getestet worden. Al Munteanu war auch glücklich über die "große Unterstützung", die ihm die Sendeanstalten ARD und ORF hätten zukommen lassen. Er sprach diesbezüglich von einer "unglaublichen Zusammenarbeit". Auf dem Regiestuhl nahm der von "Atlas" bereits bekannte Regie-Shootingstar David Nawrath Platz. Nawrath war es auch, der die Drehbücher für die deutsche Version gemeinsam mit David Marian angepasst hat.

 

Nicht verraten wurde bis dato ein genauer Ausstrahlungstermin der Eventserie, in der neben Sebastian Koch auch noch Tobias Moretti (als mächtiger Fabrikant Uli Lindner), Taddeo Kufus (als Richter-Sohn Julius) und Paula Beer als Tochter des Clanchefs mitspielen. "Versprochen wurde der beste Sendeplatz", sagte Al Munteanu nicht ohne Schmunzeln. Zu zeigen gilt es sechs rund 45 Minuten lange Episoden, die aber auch als drei 90-Minüter ihren Platz im Programm und der Mediathek finden könnten.