SevenOne Media, Gant © SevenOne Media, Gant
Media-Update vom 8. September

SevenOne lockt Gant ins TV, Sky-Michel startet Blog

 

Die Modemarke Gant probiert's zum ersten Mal mit TV-Werbung – bei Sat.1, ProSieben und kabel eins. Außerdem: Sky-Vermarktungschef Martin Michel bloggt für die Branche. Und eine Studie sagt steigende Budgets für Content Marketing voraus.

von Torsten Zarges
08.09.2015 - 11:35 Uhr

Gant© Gant
Dem ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media ist es mal wieder geglückt, einen bislang TV-abstinenten Werbekunden von den Vorzügen der Gattung zu überzeugen. Der Textilhersteller Duetz bewirbt seine Marke Gant ab sofort mit Spots auf ProSieben, Sat.1 und kabel eins. Das schwedische Unternehmen mit US-amerikanischen Wurzeln schaltet über den September 25-sekündige Spots zu seiner aktuellen Markenkampagne unter dem Motto "They changed the World. Not the Shirt". Damit sollen die Aufmerksamkeit für die Marke gesteigert und neue Zielgruppen erschlossen werden. "Wir sind überzeugt, dass die Strahlkraft von TV-Werbung genau das ist, was wir jetzt brauchen, um mit Gant noch weiter wachsen zu können", lässt sich Coen Duetz, Generalunternehmer der Marke Gant Deutschland, zitieren. Die 1949 in New Haven gegründete Traditionsmarke war lange Zeit auf die Herstellung von Hemden spezialisiert, seit den 80er Jahren wurde sie auf Freizeitkleidung diversifiziert. Media-Agentur ist GIP Media Productions aus Erkrath bei Düsseldorf.

Martin Michel© Sky
Martin Michel
, Geschäftsführer des Sky-Vermarkters Sky Media Network, ist unter die Blogger gegangen. Rein nebenberuflich natürlich. Das "Martin Michel Blog" unter www.martin-michel-blog.de ist als zusätzliche Branchenplattform seines Arbeitgebers gedacht. Michel will dem Markt dort in regelmäßigen Abständen "Denkanstöße zu aktuellen Themen aus der Werbewirtschaft" liefern und dabei auch den Diskurs mit Branchenkollegen und Experten suchen, die als Gastautoren ebenfalls zu Wort kommen sollen. "Mich interessiert vor allem, was der Markt denkt. Ich wünsche mir einen Austausch mit den Marktteilnehmern und lade alle ein, mit mir Debatten loszutreten und zu diskutieren", so Michel. In seinem ersten Beitrag beschreibt er die neuen Möglichkeiten von Addressable TV und kommentiert die aktuellen Entwicklungen. Flankierend zum Blogstart hat Sky Media Network zwei Twitter-Accounts gestartet: einen persönlichen von Martin Michel sowie einen allgemeinen Corporate Account.

ARD Sales & Services© AS&S
Achtung, Media-Agenturen – die ARD-Werbung Sales & Services ist im Anmarsch! Die Agenturtour 2015 des öffentlich-rechtlichen Vermarkters startete am gestrigen Montag in Düsseldorf. Weitere Stationen sind in den kommenden Wochen München, Hamburg, Frankfurt und Wiesbaden. Neben den Programm- und Vermarktungsangeboten für Das Erste im Jahr 2016 kündigt Uwe Esser, Geschäftsleiter TV-Vermarktung, einen Vorabeinblick in die Sporthighlights an, insbesondere die Fußball-EM in Frankreich und die Olympischen Sommerspiele in Rio de Janeiro. Außerdem steht ein Vortrag zur Zukunft des linearen Fernsehens im fragmentierten Bewegtbildmarkt auf dem Präsentationsplan.

The Digitale© The Digitale
Content Marketing
gewinnt für Unternehmen zunehmend an Bedeutung und kann mit deutlich mehr Budget rechnen. So sagt es jedenfalls die frisch erschienene "CM-Entscheider-Studie 2015" der Telekom-Tochter The Digitale in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut facit research voraus. Auf Basis von 100 Interviews mit Geschäftsführern und Marketing-Chefs von mittleren und großen Unternehmen lauten einige der Kernergebnisse: Über drei Viertel der Unternehmen wollen künftig mehr in Content Marketing investieren als bisher; die Budgets dafür werden in den nächsten fünf Jahren um 82 Prozent steigen – auf dann rund 750.000 Euro pro Jahr und durchschnittlichem Unternehmen. In zwei Dritteln der Unternehmen sollen demnach zusätzliche Mittel bereitgestellt werden, während ein Drittel CM-Ausgaben zu Lasten anderer Marketinggelder umverteilen will. Aus Sicht der befragten Entscheider klaffen bei den meisten CM-Dienstleistern Anspruch und Realität beim Leistungsversprechen weit auseinander. Nur 31 Prozent der Anbieter wird zugetraut, dass sie Kompetenz in allen Bereichen (redaktionelles Marken-Know-how, technisches Verständnis, mediale Kompetenz, Performance-orientierte Konzepte/Lösungen) haben. Eine Zusammenfassung der Studienergebnisse ist unter www.the-digitale.com abrufbar.

Antenne Bayern© Antenne Bayern
Es tut sich was im Online-Audio-Markt: SpotCom, die Vermarktungstochter von Antenne Bayern, übernimmt ab Januar 2016 die exklusive Werbevermarktung von laut.fm. Damit sind die beiden reichweitenstärksten Publisher der jüngsten ma 2015 IP Audio II, Antenne Bayern und laut.fm, künftig im selben Webradio-Portfolio enthalten. laut.fm positioniert sich als User Generated Radio, das aus über 1.500 verschiedenen Webradio-Stationen besteht. Es richtet sich an die Zielgruppe der 14- bis 39-Jährigen und erreicht monatlich 7,85 Millionen Sessions. Bislang bündelt die Spotcom-Webradio-Kombi ohne laut.fm 17,63 Millionen Sessions pro Monat. "Mit dem Angebot von laut.fm erreichen wir eine bessere nationale Abdeckung und können für unsere Agenturpartner und Werbekunden die jüngeren Zielgruppen noch stärker abbilden", frohlockt SpotCom-Geschäftsführer Sven Rühlicke.

Ströer© Ströer
Streamlining in der Digitalvermarktung bei Ströer: Die beiden Tochterfirmen businessAD (Business Advertising GmbH) und ADselect GmbH bündeln ihre Portfolios und treten künftig unter der einheitlichen Marke businessAD auf. Unter dem Dach der Ströer Digital Group entsteht so einer der größten Special-Interest-Online-Vermarkter mit Fokus auf B2B, Finanzen, General News, Nachhaltigkeitsthemen, Bauen & Wohnen sowie Ausbildung. Bislang waren businessAD und ADselect seit jeweils über zehn Jahren getrennt voneinander am deutschen Markt aktiv. Geschäftsführer des fusionierten Unternehmens sind Christian Fronhoff und Ralf Hammerath. Gemeinsame Büroräume sollen im Dezember in Düsseldorf bezogen werden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.