Es liegt noch nicht allzu lange zurück, da war "Der Lehrer" die meistgesehene Serie beim jungen Publikum. Inzwischen jedoch hat sich die RTL-Produktion zu einem echten Sorgenkind entwickelt - schon seit Wochen liegen die Marktanteile im einstelligen Bereich. So schlecht wie diesmal sah es allerdings noch nie aus: Gerade mal noch 720.000 Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren schalteten am Donnerstag um 20:15 Uhr ein, sodass der Marktanteil auf völlig desolate 8,2 Prozent absackte. Damit lag "Der Lehrer" deutlich hinter dem "Bergdoktor", der im ZDF auf 10,7 Prozent der jungen Zuschauer kam.

Und auch insgesamt schalteten so wenige ein wie noch nie: Nur 1,37 Millionen Zuschauer konnten sich für die neue Folge erwärmen - gegenüber der Vorwoche kamen damit noch einmal über 200.000 Zuschauer abhanden, zu Beginn der Staffel waren noch über zwei Millionen dabei. Mehr als 4,1 Prozent Marktanteil waren damit beim Gesamtpublikum nicht zu holen. Abseits davon lief's für RTL ebenfalls nicht rund: "Magda macht das schon" verabschiedete sich anschließend mit einem Tief und kam nicht über 1,26 Millionen Zuschauer sowie 7,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe hinaus, "Schwester, Schwester" enttäuschte danach mit 7,3 Prozent.

Zuschauer-Trend: Der Lehrer

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Zu später Stunde schnitt dann auch noch "Täglich frisch geröstet" so schwach ab wie nie zuvor. Nachdem die Samstags-Ausgaben zuletzt vom Rückenwind durch "DSDS" und "Take me out" profitierten, war im desolaten Serien-Umfeld nichts zu holen. 450.000 Zuschauer und ein Marktanteil von gerade mal 5,0 Prozent in der Zielgruppe bedeuteten neue Tiefstwerte für die Late-Night-Show. Weil RTL auch tagsüber mit Problemen kämpfte, belief sich der Tagesmarktanteil des Senders dann auch nur auf 9,8 Prozent, während ProSieben mit 12,1 Prozent klarer Marktführer in der Zielgruppe wurde.

Der Sender aus Unterföhring profitierten dabei vor allem von "Germany's next Topmodel", das mit 2,48 Millionen Zuschauern sowie 18,8 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen einnmal mehr überzeugte. Solide verlief der Abend unterdessen für Vox, das mit dem Spielfilm "Avengers: Age of Ultron" auf 7,0 Prozent Marktanteil kam und damit knapp vor Sat.1 landete, das sich mit 6,5 Prozennt für "xXx: Die Rückkehr des Xander Cage" zufriedengeben musste.