Grafik: DWDL.de © RTL/DWDL
DWDL.de-Kommentar

Die "BamS" und das Theater um eine RTL-Wettshow

 

Heute berichtet die "Bild am Sonntag" über eine vermeintliche "Sender-Schlacht um 'Wetten, dass..?'". Hinter der irreführenden Überschrift steckt allerdings viel heiße Luft, eine höchst humorige Aussage und ein Fünkchen Wahrheit. Immerhin: Die neue RTL-Show "Challenge me" gibt es wirklich.

von Thomas Lückerath
21.12.2008 - 10:00 Uhr

Bild: SpringerIn einer neuen RTL-Show vollführen normale Menschen die verrücktesten Dinge. Für "Bild am Sonntag" macht das die Sendung zu einem Plagiat von "Wetten, dass..?". Ein Plagiat? Skandalös! Wie skandalös? In etwa so skandalös und neu wie die "Guinness Show" oder die Tatsache, dass man bei der "Bild am Sonntag" die "Guinness Show" gar nicht kennt, was nur noch dadurch getoppt wird, dass diese Sendung auch noch ausgerechnet gestern Abend bei RTL über den Sender ging. Doch in der "BamS"-Inszenierung einer "Sender-Schlacht um 'Wetten, dass..?" spielt die "Guinness Show" nicht mal im Nebensatz eine Rolle. Dabei würde sie viel Wind aus dem Thema nehmen. Denn neu sind Wettshows neben "Wetten, dass..?" nun wirklich nicht. Und erst recht nicht bei RTL.

Doch zunächst einmal zum "BamS"-Artikel. Dort dreht es sich um die für das Frühjahr geplante, neue RTL-Show "Challenge me! Ich wette, dass ich es kann". Diese Sendung befindet sich derzeit in der Castingphase. Diese Informationen stimmen, liegen auch DWDL.de vor und sind von RTL-Sprecherin Anke Eickmeyer bestätigt. Bei der neuen Show handelt es sich um eine Adaption des niederländischen Formats "Ik Wed Dat Ik Het Kan". Als Moderationsduo für das Format sind Oliver Geissen und Ulla Kock am Brink im Gespräch. In der Sendung geht es, welch' Überraschung an dieser Stelle, um Wetten. Doch anders als bei "Wetten, dass..?" gibt es weder große Stars auf der Couch, weil es die gar nicht gibt. Noch gibt Showacts, weil diese gar nicht vorgesehen sind. Dass jedoch erwähnt die "BamS" erst am Ende des aufgeregten Artikels - und spricht zuvor von Plagiat.


Warum? Weil in der niederländischen Show schon die ein oder andere Wette vorkam, die zuvor bereits ein "Wetten, dass..?"-Kandidat darbot: Versuche "Wetten, dass..?" zu kopieren, hätte es viele gegeben, bemerkt ZDF-Unterhaltungschef Manfred Teubner der "Bild am Sonntag" richtig. "Dass nun aber sogar unsere Wetten nachgespielt werden, ist frech. Das ist Diebstahl geistigen Eigentums und wird im Zweifel von Juristen zu prüfen sein." Fraglich jedoch, mit welcher Handhabe. Fraglich auch, wie verwerflich es ist, dass Kandidaten in anderen Ländern vielleicht von Leistungen gehört haben, von denen sie glauben, sie toppen zu können. Kritisch würde es wohl nur dann, wenn diese aus "Wetten, dass..?" bekannten Wetten auch im deutschen "Challenge me! Ich wette, dass ich es kann" genutzt würden. Doch da ist es RTL zuzutrauen, vorher abzuwägen: Entweder man ist klug genug es zu unterlassen oder hat das Recht auf seiner Seite.

Grafik: DWDL.de; Logo: ZDFZDF-Mann Teubner: "Das ZDF hält die Rechte, hat die Show und die Idee vor vielen Jahren von Frank Elstner erworben. Man wird sich dagegen zu wehren wissen." Wird man das aber wirklich? Gerade am gestrigen Abend zeigte RTL eben die "Guinness Show". Auf der Bühne Rekorde - andere würden es Wetten nennen. Auf dem Sofa saßen Stars und mit Oliver Geissen kopierte man sogar die durchschnittliche Moderationsqualität von Thomas Gottschalk. Mit anderen Worten: Eine viel naheliegendere Konkurrenz für "Wetten, dass..?" als die neue RTL-Show gibt es längst. Und man hat sich arrangiert, weil im Detail doch Unterschiede liegen. So wie auch bei der neuen RTL-Show, die sich vom Konzept deutlich von "Wetten, dass..?" unterscheidet. Keine Promis, keine Musicacts. Ausgerechnet der Erfinder der ZDF-Show, Frank Elstner, glaubt: "Der Zuschauer weiß genau, was ist Original und was ist Fälschung."

Wieso ausgerechnet er? Nun, Elstner hat zweifelsohne Humor. War es doch er selbst, der 1993 mit "Aber Hallo! Die Frank Elstner Show" seinen "Wetten, dass..?"-Erfolg im Privatfernsehen selbst wiederholen wollte. Und diese Wettshow lief schon damals bei keinem anderen Sender als RTL. Dass aber erwähnt die "BamS" natürlich auch nicht. Es würde die Dramatik des "Angriffs" auf "Wetten, dass..?" ja entschärfen. In "Aber Hallo! Die Frank Elstner Show" gab es zwar keine Prominente und aus den Wetten machte man Wettkämpfe. Die Handschrift von Frank Elstner und die damit beabsichtigte Nähe zum ZDF-Klassiker war jedoch - nicht zuletzt durch den Sendungstitel - ganz offensichtlich.
 
Mit anderen Worten: Schon vor 15 Jahren machte RTL - sogar mit Frank Elstner selbst - "Wetten, dass..?" Konkurrenz. Und mit der "Guinness Show" gibt es aktuell eine sehr ähnliche Show. Die Aufregung um die neue RTL-Show "Challenge me! Ich wette, dass ich es kann" wirkt damit jetzt sehr künstlich aufgesetzt. Von "Sender-Schlacht" oder "Angriff auf 'Wetten, dass..?" zu sprechen, wie es die "Bild am Sonntag" tut, wäre wohl falsch. Es Wettbewerb zu nennen, wohl passender.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.