Mit Nagel und Köpfchen © Sat.1/Claudius Pflug
TV-Kritik zu neuer Heimwerker-Show in Sat.1

Solides Fernseh-Handwerk nach dem Baukasten-Prinzip

 

In der neuen Show "Mit Nagel und Köpfchen" sucht Sat.1 ab sofort nach dem besten Heimwerker-Duo. Die Sendung selbst wirkt dabei, als sei sie nach bewährtem Baukasten-Prinzip entstanden. Unterhaltsam ist die Premiere trotzdem, wenn auch etwas zu lang.

von Alexander Krei
29.03.2020 - 20:37 Uhr

Nach dem Abspecken ist vor dem Renovieren. Das zumindest scheint das Credo von Sat.1 zu sein, denn dort, wo gerade noch "The Biggest Loser" gesucht wurde, will der Sender jetzt herausfinden, wer das kreativste Heimwerker-Duo ist. "Mit Nagel und Köpfchen" nennt sich die "Kreative-Challenge", zu der Sat.1 in den nächsten Wochen acht Kandidaten-Paare gegeneinander antreten lässt – offensichtlich mit dem Segen einer großen Baumarkt-Kette, die nicht nur regelmäßig prominent im Bild ist, sondern praktischerweise auch noch ein Jury-Mitglied entsenden darf.

Eine reine Werbeveranstaltung ist die Show glücklicherweise nicht. Stattdessen stehen die Ideen der Hobbybastler im Mittelpunkt, auch wenn sich diese in der ersten Runde mitunter erstaunlich ähneln. Als es darum geht, einen möglichst kreativen Nachttisch zu entwerfen, kommen gleich mehrere Paare auf die Idee, einen alten Koffer in das Vorhaben zu integrieren. So auch Marc und sein Vater Wolf-Dieter, die so etwas wie die heimlichen Stars der ersten Folge sind.

"Fürs Design ist die Dame zuständig", lassen sie das Publikum wissen – was schon alleine deshalb verwundert, weil sie die Damen offenkundig zu Hause gelassen haben. Ansonsten bestechen die beiden durch Ehrlichkeit: "Beim Bereich Kreativität werden wir recht schnell an unsere Grenzen kommen", gesteht Marc und räumt später auch noch ein, regelrecht "trendfremd" zu sein: "Wenn sich ein Trend alle 20 Jahre ändert, sind wir entweder zwölf Jahre dahinter oder acht Jahre davor."

Dass ausgerechnet sie die kritische Jury um Fachmann Prof. Wolfgang Laubersheimer ("Ich kenne jeden Stuhl, jeden Tisch") am meisten überzeugen, ist vermutlich die größte Überraschung. Doch auch die anderen Kandidaten-Paare geben sich alle Mühe. Hier ein Nachttisch mit eingebautem Gläserhalter, dort ein Tischchen, das aus drei Skateboards zusammengehämmert wird. Dazwischen gibt's zu große Schrauben, Risse im Holz – und eine alte Heimwerker-Weisheit: "Ich glaube, es passt."

Mit Nagel und Köpfchen

Auch bei "Mit Nagel und Köpfchen" passt vieles, wenngleich Moderatorin Annett Möller eher eine Nebenrolle zukommt und das von Tower Productions hergestellte Format selbst wie solides Fernseh-Handwerk nach dem Baukasten-Prinzip wirkt. Ein Innovationspreis winkt hierfür nicht. Die größte Schwachstelle des Neustarts ist jedoch die Länge, denn mit dem Bau des Nachttischs ist noch keineswegs geklärt, für welches Paar die Challenge vorzeitig beendet ist. Tatsächlich geht es danach erst richtig los, indem innerhalb von zwei Tagen auch noch ein Flur renoviert werden soll.

Und so streckt Sat.1 seine Show auf eine Länge von zweieinhalb Stunden, was für den Heimwerker-Laien dann doch etwas zu viel des Guten ist. Am Ende der Sendung macht sich deshalb vor dem Fernseher eine gewisse Erleichterung breit, dass all die Bohrer, Schleifer und Fräsen verstummt sind. Gleichzeitig löst all die ehrliche Euphorie der Bau-Herren und -Damen ein gewisses Kribbeln aus, das dazu verleitet, gleich morgen den nächsten Baumarkt aufsuchen zu wollen. Wie schade, dass das derzeit in weiten Teilen des Landes schlicht nicht möglich ist.

Über den Autor

Alexander Krei ist seit 2009 Redakteur beim Medienmagazin DWDL.de. Liebt die große Fernsehshow ebenso wie das kleine Kammerspiel. Analysiert neue Formate und die Quoten am Morgen danach. Ist Sesselsportler, von Bundesliga bis Darts-WM.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.