Foto: Sat.1 © Sat.1
Hoffnung aufgegeben - Zweiter Teil

Sat.1 zieht auch bei "Deadline" den Stecker

 

Sat.1 zieht angesichts der miserablen Quoten auch bei "Deadline" vorzeitig die Notbremse und nimmt die Serie im Januar aus dem Programm.

von Uwe Mantel
18.12.2007 - 10:16 Uhr

Logo: Sat.1 / Grafik: DWDL.deRund einen Monat nach dem Start ist das Aus der neuesten Sat.1-Serienhoffnung auch schon wieder beschlossen: "Deadline - Jede Sekunde zählt" wird Mitte Januar vorzeitig wieder vom Bildschirm verschwinden. Nach neun von insgesamt gedrehten 13 Folgen ist somit schon wieder Schluss.

Überraschend kommt die Entscheidung angesichts der Quotenentwicklung nicht. Von Anfang an war "Deadline" eine Totgeburt, die nie eine Chance hatte. Die erste Folge versagte mit nur 7,1 Prozent Marktanteil bereits komplett und auch in den folgenden Wochen gab es keinen Aufwärtstrend. Am letzten Donnerstag sahen nur noch 1,86 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zu, der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei 6,9 Prozent.

Damit ist ein weitere Vertreter der deutschen Serie gescheitert, die seit langem darnieder liegt. Schon kurz zuvor wurde auch das Aus für "R.I.S. - Die Die Sprache der Toten" verkündet. Diese Serie wird im Januar auf den 23:15 Uhr-Sendeplatz verschoben, wo die Staffel immerhin noch zu Ende gezeigt wird - Fortsetzung ausgeschlossen. Wann die verbleibenden vier Folgen von "Deadline" zu sehen sein werden, ist bislang nicht entschieden - man suche noch nach einem geeigneten Sendeplatz. Der dürfte allerdings wohl höchstens spätabends zu finden sein.


Sat.1, einst vor allem im Bereich deutsche Serien sehr gut aufgestellt, steht somit derzeit fast völlig ohne eigene Serie da. Vage ohne Starttermin angekündigt ist die Ärzteserie "Molly & Karl". Letzte definitiv angekündigte Hoffnung ist "GSG 9", das während der ersten Staffel zumindest einen Aufwärtstrend verzeichnen konnte und zuletzt ganz ordentliche Quoten holte. Ab 14. Februar soll es dann die zweite Staffel der Serie auf dem "Deadline"-Sendeplatz richten.

Bis dahin zeigt Sat.1 ab dem 17. Januar aber zunächst Doppelfolgen von "Navy CIS". Gleich drei Sendeplätze hat die einzige wirklich gut funktionierende Serie im Sat.1-Programm damit - und auf allen drei Plätzen kann Sat.1 derzeit nur mit Wiederholungen aufwarten. Dennoch dürfte sich "Navy CIS" immerhin deutlich besser schlagen als "Deadline" - und das ab dem 17. Januar "zufällig" pünktlich zum Start der eigenproduzierten RTL-Serien "Post Mortem" und "Die Anwälte".

Aber dieses Vorgehen hat sich Sat.1 wohl von RTL abgeschaut, die bei vielen Neustarts stets mit der "CSI"-Doppelfolgen-Keule gedroht haben - nur dass "CSI" wohl die etwas größere Keule im Vergleich zu "Navy CIS" ist. Die offizielle Begründung von Sat.1 lautet aber natürlich anders: Man wolle den Sendeplatz um 20:15 Uhr mit "Navy CIS"-Doppelfolgen" wieder stärken, bevor "GSG 9" mit der zweiten Staffel startet, so Sat.1-Sprecherin Kristina Fassler gegenüber DWDL.de. In vier Wochen könne man da sicher etwas bewegen. Bleibt für die deutsche Serie im Allgemeinen zu hoffen, dass das gelingt.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.