Foto: Screenshot © Screenshot
Doping im Spiel?

ARD: Flaggen-Panne bei Olympia-Nachrichten

 

Erneut eine Flaggen-Panne bei der ARD. Diesmal wurde die gleiche fehlerhafte Grafik im Rahmen der Olympia-Berichterstattung gleich mehrfach gesendet. Betroffen war wieder die US-Flagge, die schon einmal in den "Tagesthemen" falsch dargestellt wurde.

von Thomas Lückerath
21.08.2008 - 12:19 Uhr

Logo: ARDAm 22. Juni berichtete das Medienmagazin DWDL.de über eine peinliche Flaggen-Panne bei den "Tagesthemen" - und löste ein enormes mediales Echo aus. Besonders pikant damals: Es ging auch noch um die deutsche Flagge. Keine zwei Wochen später kam es - wieder bei den "Tagesthemen" - zu einer erneuten Panne: Diesmal wurde die amerikanische Flagge falsch dargestellt. Reagierte man bei der ARD zuerst pikiert über die Berichterstattung, schrieb ARD-Aktuell-Chefredakteur später im eigenen Blog: "Es gibt kein Vertun: Wir haben zur Zeit die Seuche" - auch weil es nach zwei Grafikfehlern zu einer Ablaufpanne in der 20 Uhr-"Tagesschau" kam.
 
 Foto: Screenshot
 Screenshot der Panne aus dem 10 Uhr-"Olympia Telegramm"
 
 
Die Fehlerseuche scheint man bei der ARD intern weitergegeben zu haben. An diesem Donnerstagmorgen kam es im Rahmen der Olympia-Berichterstattung zu einer Flaggenpanne - und wieder war die Flagge der Vereinigten Staaten von Amerika betroffen. Es passierte bei einer Kurzmeldung zum Ergebnis beim Beach-Volleyball der Damen im Rahmen des "Olympia-Telegramm". Gezeigt wurde eine US-Flagge, die ganz offensichtlich vom zuständigen Grafiker falsch zugeschnitten wurde, was wiederum nicht auffallen würde, wenn die US-Flagge so nicht unten wie oben mit einem weißen statt roten Balken schließen und einige der weißen Sterne auf blauem Grund fehlen würden.
 
Foto: DWDL.de
Zum Vergleich: Die falsche US-Flagge der ARD und Original-Flagge
 
Diese Panne sendete die ARD gleich mehrfach. Nach DWDL.de-Recherchen zuerst im "Olympia-Telegramm" von 8 Uhr und noch einmal in der Sendung um 9 Uhr sowie 10 Uhr - jeweils moderiert von Valeska Homburg, die, wie bei den "Tagesthemen"-Pannen Tom Buhrow, am Ganzen natürlich keine Schuld trägt. Erst in der 11 Uhr-Ausgabe entfiel die fehlerhaft bebilderte Meldung, weil sie wohl nicht mehr zu den neuesten Meldungen von den Olympischen Spielen gehörte. Im offiziellen Webangebot der ARD ist die Grafik-Panne nicht mehr abrufbar - dort ist nur die jeweils aktuelle Ausgabe verlinkt. Doch abrufbar sind die "Olympia-Telegramme" dieses Vormittags noch immer - mit einer Ausnahme: Die 10 Uhr-Sendung wurde vom Server gelöscht. Interessantes Detail am Rande: Abgelegt sind die ARD-Videos auf einem ZDF-Server.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.