Foto: Axel Springer © Axel Springer
Urteil erwartet

Springer nach wie vor an ProSiebenSat.1 interessiert

 

Ein großer Einstieg ins Fernsehgeschäft steht offenbar nach wie vor auf der Agenda des Axel Springer Verlags. Eine Alternative zu einer Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG sei laut Mathias Döpfner der Aufbau eigener Einheiten.

von Jochen Voß
21.11.2008 - 12:46 Uhr

Logo: ProSiebenSAT.1Laut einem Bericht des Branchendienstes "wuv.de" denkt der Axel Springer Verlag nach wie vor über einen größeren Einstieg ins deutsche Fernsehgeschäft nach. Eine Möglichkeit, aber keine Notwendigkeit, sei dabei nach wie vor die Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG, sagte Springer-Boss Mathias Döpfner dem Bericht zu Folge.

Eine andere Alternative sei der Aufbau eigener Einheiten. Diese Möglichkeit sei billiger, würde aber länger dauern als die Übernahme bestehender Strukturen. Vor rund zwei Jahren scheiterte der Axel Springer Verlag mit der Übernahme der ProSiebenSat.1 Media AG an den deutschen Wettbewerbsbehörden. Ein Urteil zu der dagegen vom Verlag angestrengten Klage vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf wird für die kommende Woche erwartet.
 


Nach wie vor sieht Döpfner die Aktivitäten der Investoren KKR und Permira, die schließlich das Fernsehunternehmen übernommen haben, kritisch. "Das war nich wirklich zum Nutzen des Unternehmens und des Wettbewerbs in Deutschland und der Position der deutschen Medienlandschaft im internationalen Kontext", so Döpfner laut "wuv.de". Doch die Schieflage, in der sich ProSiebenSat.1 nach der von den Investoren  verordneten Übernahme des Fernsehkonzerns SBS befindet, könnte Springer nun bei einer erneuten Aufnahme der Verhandlungen zum Vorteil gereichen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.