Grafik: DWDL.de; Logo: ZDF © DWDL/ ZDF
Laut Schächter

Nebenverdienste: ZDF will Regeln verschärfen

 

Zur aktuellen Diskussion über Nebentätigkeiten von Journalisten sagte ZDF-Intendant Markus Schächter am Freitag in Mainz, dass man bereits jetzt ein mehrstufiges Genehmigungsverfahren dafür habe. Dennoch kündigte Schächter eine Verschärfung der Genehmigungspraxis an.

von Thomas Lückerath
26.06.2009 - 14:30 Uhr

Foto: ZDFZDF-Intendant Markus Schächter (Bild) betonte am Freitag in Mainz, dass Nebentätigkeiten für Fersnsehmoderatoren aus rechtlichen Gründen nicht grundsätzlich verboten werden können. "Deshalb haben wir im ZDF ein mehrstufiges Genehmigungsverfahren. Dabei wird unter anderem geprüft, ob durch die Nebentätigkeit Interessen des ZDF oder die journalistische Objektivität tangiert werden", erklärte der ZDF-Intendant.

In einer Beratung mit dem Fernsehrat kündigte er an, das ZDF plane für TV-Moderatoren eine strengere Genehmigungspraxis: "Wir werden uns die Höhe der Honorare künftig genauer ansehen. Sie darf nicht zu einer Beeinträchtigung der journalistischen Arbeit führen. Ich lasse außerdem prüfen, ob eine offensive Vermarktung der Bildschirmpopularität etwa durch eine Agentur einen Ablehnungsgrund
darstellen kann."
 

 
Schächter kündigte weiter an, dass er den ZDF-Verwaltungsrat künftig regelmäßig über die Thematik informieren und das Thema auch auf Spitzenebene mit der ARD besprechen werde. Gleichzeitig warnte er aber auch davor, Nebentätigkeiten pauschal zu verdammen. Viele seien wichtig und sinnvoll. Schächter: "Es stärkt auch das Renommee des Senders, wenn bekannte Protagonisten als Redner, Experten oder Moderatoren in der Öffentlichkeit auftreten. Das gilt im Übrigen nicht nur für Rundfunkanstalten, sondern auch für Pressejournalisten".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.