Logo: Timm © Timm
Insolvenz

Schwulensender Timm: Aufschub bis Ende Mai

 

Das Insolvenzverfahren über den Schwulensender Timm läuft - aber eine Entscheidung über die Zukunft lässt nach wie vor auf sich warten. Nach DWDL.de-Infos gibt es nochmals Aufschub bis Ende Mai.

von Jochen Voß
30.04.2010 - 11:04 Uhr

Foto: PhotocaseNoch kann man beim Schwulensender Timm nicht aufatmen. Nachdem die Betreibergesellschaft Deutsche Fernsehwerke im Januar Insolvenz anmelden musste, hangelt sich das Angebot von Monat zu Monat. Zuletzt hatte es geheißen, der Sendebetrieb könne bis Ende April gewährleistet werden, bis dahin arbeite man an einer Lösung. Doch nach DWDL.de-Informationen ist die noch nicht da. Der April ist rum. Die gute Nachricht: Der Sender bekommt einen weiteren Monat Aufschub.

Man arbeite daran, noch eine Gnadenfrist bis Ende Mai zu bekommen, ist zu hören. Mitte Mai tagt die Gläubigerversammlung des klammen Unternehmens. Spätestens dann dürfte sich entscheiden, ob und gegebenenfalls wie es mit Timm anschließend weitergehen kann. Für eine Fortführung des Senders, der seit Ende 2008 im frei empfangbar verbreitet wird, liegen derzeit mehrere Konzepte vor. Eines davon sieht einen Wechsel ins Bezahlfernsehen vor. Noch ist die Option offenbar nicht vom Tisch.
 

 
Am Programm nimmt Timm in den kommenden Wochen keine Veränderung vor. Erst Anfang April wurde das Tagesprogramm massiv eingedampft, um Kosten zu sparen. Nach seinem ambitionierten Start ging Timm recht schnell die Puste aus. Bereits im Frühjahr 2009 mussten die ersten Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Neue Investoren im vergangenen Herbst brachten keine Wende. Nachdem Timm im Januar Insolvenz angemeldet hat, musste schließlich im Febuar die Verbreitung über Astra eingestellt werden. Derzeit ist der Sender noch im digitalen Kabel und über das Internet zu empfangen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.