Foto: 9Live © 9Live
Transportkostenanteil

9Live: Anrufe vom Handy dürfen teurer bleiben

 

Eigentlich darf 9Live für Anrufe bei seinen Call-In-Gewinnspielen nur 50 Cent verlangen. Wer vom Handy aus anruft, muss allerdings deutlich mehr zahlen. Ein Gericht bestätigte diese Praxis nun.

von Uwe Mantel
11.11.2010 - 10:24 Uhr

9Live-Geschäftsführer Ralf Bartoleit© 9Live
Dass Anrufe bei Gewinnspielen im Fernsehen in der Regel mit 50 Cent zu Buche schlagen, hat einen Grund: Im Rundfunkstaatsvertrag ist genau diese Grenze als maximales Entgelt festgelegt. Auch 9Live verlangt für die Anrufe genau diesen Betrag - zumindest wenn man aus dem Festnetz anruft. Wer über sein Handy die 01379-Nummer wählt, muss allerdings deutlich tiefer in die Tasche greifen.

Schuld sind die "Transportkosten", die die Mobilfunkanbieter zusätzlich verlangen. Sie sind von Mobilfunkanbieter zu Mobilfunkanbieter unterschiedlich hoch, in jedem Fall sorgen sie aber dafür, dass die 50 Cent-Grenze überschritten wird. Teilweise wird bis zu 1 Euro fällig. 9live weist darauf in seinen Sendungen auch hin. Wegen dieser Praxis hatte die Bayerische Landesanstalt für neue Medien (BLM) ein Ordnungswidrigkeitenverfahre eingeleitet - und ist nun vor dem Amtsgericht München gescheitert.

 

 

Die Richter vertraten die Auffassung, dass es sich bei der Grenze lediglich um die Kosten handelt, die dem Sender als Veranstalter der Gewinnspiele zufließen, die Transportkosten von Mobilfunkanbietern zählen nicht dazu. Zudem habe der Sender auch keinen entscheidenden Einfluss auf die Höhe dieser Zusatzkosten. 9Live-Geschäftsführer Ralf Bartoleit: "Wir freuen uns, dass durch den Beschluss des Amtsgerichtes München nun endlich Klarheit geschaffen wurde. Natürlich werden wir auch weiterhin ausführlich auf die Modalitäten der Teilnahme hinweisen und unseren  Aufklärungspflichten nachkommen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.