ZDF © ZDF
Ermahnung durchgesetzt

Union attackiert ZDF-Politmagazin "Frontal 21"

 

Weiter Unruhe im ZDF: Laut "Spiegel" mischen sich Unions-Politiker in die Redaktion von "Frontal 21" ein. ZDF-Journalisten sehen darin einen gezielten Einschüchterungsversuch.

von Alexander Krei
13.02.2011 - 11:05 Uhr

Frontal21© ZDF
Die Einmischung der Politik lässt offenbar auch nach dem Abgang von ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender nicht nach. Wie der "Spiegel" in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, steht nun das Politmagazin "Frontal 21" im Zentrum der Kritik.

Unter ZDF-Journalisten heißt es demnach, dass sich die Union nach der Abwahl von Chefredakteur Nikolaus Brender offenbar auf das Politikmagazin "einschießt". Die Journalisten sehen darin einen gezielten Einschüchterungsversuch, berichtet das Nachrichtenmagazin.

Am Freitag vergangener Woche soll die schwarze Mehrheit im Programmausschuss Chefredaktion sogar eine Ermahnung des Politikmagazins durchgesetzt haben. Nach Meinung der Unionspolitiker hatte die Redaktion nicht ausgewogen über Schulpolitik berichtet - nicht die erste Einmischung. In den Monaten zuvor seien "Frontal 21"-Redakteure schon mehrfach vor den Chefredaktionsausschuss zitiert und von den dominierenden Christdemokraten scharf attackiert worden.

Chefredakteur Peter Frey habe die Kritik an den Redakteuren stets zurückgewiesen, berichtet der "Spiegel". Unter anderem stand ein kritischer Bericht über die Atompolitik der Bundesregierung unter Beschuss. Teilnehmer der Sitzung berichteten, dass die Politiker die angeblich tendenziöse Bildsprache bemängelten.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.