Transporter © RTL
Für 30 Millionen Euro

RTL und HBO schicken "Transporter" in Serie

 

Nach dem Erfolg der Kinoreihe kehrt "Transporter" 2012 als Serie bei RTL zurück. Im Sommer sollen die Dreharbeiten beginnen. Mit einem Budget von mehr als 30 Millionen handelt es sich um die größte internationale Koproduktion von RTL.

von Alexander Krei
20.05.2011 - 10:00 Uhr

Bereits seit einiger Zeit laufen die Planungen für eine neue Actionserie bei RTL. Nun sind die Vorbereitungen für eine wahrhaft aufwändige Produktion abgeschlossen: Ab dem Sommer entsteht die Serie "Transporter", die an den gleichnamigen Actionfilm angelehnt ist. Es handelt sich dabei um eine internationale Koproduktion von RTL mit dem amerikanischen Sender HBO, HBO Kanada und dem französischen Sender M6.

Das Auftragsvolumen hat es dabei in sich: Mit einem Gesamtbudget von über 30 Millionen Euro ist "Transporter" die größte internationale Koproduktion in der Geschichte von RTL. Im Auftrag der beteiligten Sender produziert Atlantique Productions insgesamt zwölf Folgen mit einer Länge von je 45 Minuten. Luc Besson, Macher der "Transporter"-Filme, konnte nach dem Erfolg der Kinoreihe auch für die Serie als Executive Producer gewonnen werden. Ziel sei es, "höchstes Kinoniveau in Serie" liefern zu wollen, heißt es von Seiten des Kölner Senders.

Helfen soll dabei auch die Besetzung: Für die Hauptrolle des Frank Martin wurde der britische Schauspieler Chris Vance verpflichtet, der in der Vergangenheit bereits in der US-Serie "Prison Break" zu sehen war. "Transporter" spielt dabei an verschiedenen europäischen und nordamerikanischen Schauplätzen wie Berlin, Paris, Rom, Barcelona, Südfrankreich, New York und Toronto. Drehbeginn für die europäischen Schauplätze ist Anfang Juni, in Toronto soll von Mitte Juli bis Ende November gedreht werden.

Produzent ist Klaus Zimmermann ("Vulkan", "Borgia"), Showrunner ist Alexander M. Rümelin ("Vulkan"). Die Regie führt u.a. Andy Mikita ("Stargate"). Mit Michel Julienne ("96 Hours", "James Bond") als Verantwortlicher für die "Car Stunt Unit" und Cyril Raffaeli ("Der unglaubliche Hulk") als Leiter der "Fight Coreography" sind zwei Spezialisten für den Actionbereich an Bord, die bereits an den "Transporter"-Filmen mitarbeiteten. Bis zum Start der Serie wird indes noch ein wenig Zeit vergehen: Erst im kommenden Jahr soll "Transporter" seine Premiere bei RTL feiern.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.