ProSiebenSat.1 Media AG © ProSiebenSat.1
Langfristiger Vertrag

ProSieben, Sat.1 & Co. ab Oktober bei KDG in HD

 

Im Oktober werden die Sender von ProSiebenSat.1 bei Kabel Deutschland in HD starten - ob und, wenn ja, welche Einschränkungen es geben wird, ist unklar. Derweil stehen nun die Preise für das neue HD-Paket bei Kabel BW fest.

von Alexander Krei
01.07.2011 - 11:55 Uhr

Nachdem die Sender der Mediengruppe RTL Deutschland künftig auch in hochauflösender Form beim baden-württembergischen Kabelnetzbetreiber Kabel BW zu empfangen sein werden, hat sich ProSiebenSat.1 nun mit Kabel Deutschland geeinigt. Ab Oktober werden ProSieben, Sat.1, kabel eins und Sixx somit in HD zu sehen sein - bislang war das ausschließlich über Satellit möglich.

Einigungen mit den Kabelnetzbetreibern konnten zuletzt auch deshalb nicht erzielt werden, weil RTL und ProSiebenSat.1 bei den HD-Sendern im Kabel die gleichen Einschränkungen durchsetzen will, wie sie auch schon beim viel kritisierten HD+ gelten. So ist dort bei Aufnahmen auf Festplattenrekordern etwa die Vorspul-Funktion deaktiviert, um das Überspringen der Werbeblöcke zu verhindern, ein Archivieren auf DVD ist gar völlig untersagt.

Unklar ist allerdings, auf welche Bedingungen sich ProSiebenSat.1 und Kabel Deutschland geeinigt haben. Es sei Sache der Free-TV-Sender, wie restriktiv sie mit ihren Programmsignalen umgehen, sagte ein Kabel Deutschland-Sprecher am Freitag gegenüber dem Medienmagazin DWDL.de. "Wir begrüßen es jedoch ausdrücklich, dass ProSiebenSat.1 einen im internationalen Vergleich üblichen, für privates Free-TV-HD in Deutschland jedoch sehr progressiven Weg einschlagen wird." Details zu den Produktangeboten sollen noch folgen. Bei ProSiebenSat.1 war zunächst niemand zu einer Stellungnahme zu erreichen.

Die sind dagegen nun bei Kabel BW bekannt, das seit Freitag die RTL-Sender in HD überträgt. Dafür gibt es nun das neue HD-Paket "MeinTV HD Plus", in dem zusätzlich auch Sport1 HD enthalten ist. Alle Kunden, die bereits das HD-Paket "MeinTV HD" für 9,90 Euro im Monat abonniert haben, erhalten die neuen HD-Sender ohne Zusatzkosten - für alle anderen Kunden werden 3,90 Euro pro Monat fällig, so ein Interesse an den Sendern besteht.

Die nun beschlossene HD-Einspeisung der ProSiebenSat.1-Sender in das Netz von Kabel Deutschland ist unterdessen Teil eines langfristig angelegten Vertrags. Über die vertraglichen Details haben beide Parteien Stillschweigen vereinbart. Künftig soll über "Select Video" bei Kabel Deutschland ein umfassendes Video-on-Demand-Portfolio verbeitet werden, sodass es über die bestehenden Portale hinaus eine weitere Abrufmöglichkeit für die Bewegtbild-Inhalte des Konzern gibt.

Die Verbreitung der Free-TV- und der beiden Pay-TV-Sender Sat.1 Comedy und kabel eins Classics wird mit der Vereinbarung ebenfalls langfristig gesichert. Zudem wird der Frauensender Sixx zukünftig im analogen Kabelnetz von Kabel Deutschland empfangbar sein - die technische Reichweite des Frauensenders steigert sich damit von bis 20 Millionen auf über 25 Millionen Haushalte.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.