Harald Schmidt © Sat.1/Anatol Kotte
Auch am Donnerstag

Schmidt untermauert Wunsch nach mehr Shows

 

Late-Night-Talker Harald Schmidt hat kurz vor dem Comeback seiner Show in Sat.1 erneut den Wunsch nach einem dritten Sendeplatz pro Woche geäußert. Es gehe ihm aber nicht darum, Johannes B. Kerner zu verdrängen, versicherte er nun im "Focus".

von Alexander Krei
04.09.2011 - 11:25 Uhr

Harald Schmidt hat vor seinem Sat.1-Comeback seinen Wunsch unterstrichen, einen dritten Sendeplatz pro Woche zu erhalten. Der Donnerstag zusätzlich, "das wäre perfekt", sagte Schmidt in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Ich finde, das sollte langfristig ein Ziel sein, aber es geht mir definitiv nicht darum, den Kerner zu verdrängen."

Er wolle den Medien auch "nicht den Gefallen tun, da ein bisschen was zu köcheln", so Schmidt, der zunächst mit seiner Late-Night-Show dienstags und mittwochs zu sehen sein wird. Als erster Gast in seiner Sendung am 13. September sei Hape Kerkeling vorgesehen. Über dessen mögliche Zukunftspläne rund um "Wetten, dass..?" möchte der Late-Night-Talker aber wohl nicht sprechen. "Ich fände es extrem cool, dieses Thema überhaupt nicht zu erwähnen."

 

Über den scheidenden "Wetten, dass..?"-Moderator Thomas Gottschalk, der mit Beginn des neuen Jahres im Vorabendprogramm des Ersten auftreten wird, sagte Schmidt: "Hut ab, da stimmt alles, da ist der richtige Mann auf dem richtigen Sendeplatz, mit dem richtigen Format, beim richtigen Sender." Gottschalks "Tagesshow" vor der "Tagesschau" werde "den deutschen Fernsehmarkt völlig neu aufmischen", prophezeit Schmidt im "Focus". "Wir werden den deutschen Larry King erleben – wenn es einer kann, dann der Thommy".

Für ihn selbst wäre der Sendeplatz nicht in Frage gekommen, "um diese Zeit ist kein Zynismus gefragt, da isst der Deutsche zu Abend" und wolle eher "ein bisschen in den Arm genommen werden". Vorabend-Erfahrung konnte allerdings auch Harald Schmidt sammeln: Seine Neuauflage von "Pssst" scheiterte vor einigen Jahren kläglich.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.