MyVideo © MyVideo
Web-TV-Sender

MyVideo setzt verstärkt auf lineares Fernsehen

 

ProSiebenSat.1 verfolgt mit MyVideo zunehmend das Ziel, die Plattform um lineares und interaktives Web-TV zu ergänzen. Erste Formate sind bereits gestartet, im Laufe des Jahres sollen weitere lineare TV-Inhalte folgen.

von Alexander Krei
11.10.2012 - 11:07 Uhr

Nach und nach hat sich das Online-Portal MyVideo in den vergangenen Jahren gewandelt - ein reiner YouTube-Klon ist das Angebot schon lange nicht mehr. Neues Ziel ist jetzt: Die Video-on-Demand-Inhalte um lineares und interaktives Web-TV zu ergänzen. MyVideo soll damit in Zukunft als erster Web-TV-Sender der ProSiebenSat.1-Gruppe positioniert werden. Dafür wurden inzwischen am Standort Unterföhring zwei Studios umgebaut und mit einer speziellen Regietechnik ausgestattet.

ProSiebenSat.1 Digital, das unter anderem das Online-, Video- und Games-Geschäft verantwortet, kündigte nun an, im laufenden Jahr gezielt auf "Charakterköpfe der Internet-Community" setzen zu wollen, die sich im Netz bereits einen Namen gemacht haben und deren Videos sich hoher Klickraten erfreuen. Mit der Gaming-Sendung "Let's Play Together", die jeweils freitags ab 18:00 Uhr live abgerufen werden kann, sowie der montags und dienstags gezeigten "MyVideo RushHour" - einem Web-Format, das Web-Clips und -Themen aufgreift - hat MyVideo in diesem Bereich bereits den Anfang gemacht.

"Wir wollen neue Standards für web-only Formate schaffen und etablierten Stars genauso wie Nachwuchstalenten mit eigenen Online-Channels eine interaktive Bühne bieten", so Sebastian Weil, Geschäftsführer ProSiebenSat.1 Digital. Man habe festgestellt, dass die Programmierung mit Live-Inhalten im Netz hervorragend funktioniere und eine große Community zeitgleich zum Einschalten bewege. Die Erweiterung um lineare TV-Inhalte auf MyVideo erfolgt nun sukzessive - bis Ende des Jahres sollen weitere web-only-Channels entstehen.

Weil: "Der hohe Unterhaltungswert und die Möglichkeiten der User-Interaktion mit den Stars sorgen für eine starke Zuschauer-Bindung bei unserer jungen Zielgruppe. Wir freuen uns sehr darauf, unsere Nutzer innerhalb der kommenden Monate mit neuen unkonventionellen Formaten überraschen zu können."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.