Muss sich RTLzwei Sorgen machen um "Love Island"? Nachdem die Frühjahrs-Staffel erst am Donnerstag so wenige Zuschauer erreichte wie noch nie, setzte es nur einen Tag später schon das nächste Tief. Zwar konnte die Gesamt-Reichweite der Datingshow am späten Abend auf eine halbe Million Zuschauer gesteigert werden, doch in der Zielgruppe lag der Marktanteil bei gerade mal noch 4,2 Prozent. Damit ging es seit dem Staffel-Auftakt kontinuierlich nach unten.

Zudem schrammte "Love Island" nur knapp am Allzeit-Tief vorbei, das noch aus der ersten Staffel stammt. Dass sich die Sendung am Freitag schwer tat, dürfte indes auch mit der harten Konkurrenz zu tun haben: Nach 22 Uhr sorgte schließlich nicht nur "Let's Dance" für starke Quoten, sondern auch das ZDF, wo die "heute-show" und Jan Böhmermann viele junge Zuschauer erreichten. Dazu kommt, dass der Spielfilm "Jumanji" im Vorfeld verhalten lief und mit nur 5,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe sowie insgesamt 830.000 Zuschauern offenkundig nicht für ausreichend Rückenwind sorgte.

Marktanteils-Trend: Love Island - Heiße Flirts und wahre Liebe

Um dieses Diagram sehen zu können, aktivieren Sie bitte Javascript in den Einstellungen Ihres Browsers.
Quelle: DWDL.de-Recherche
dwdl.de/zahlenzentrale
ab 3 Jahren
14-49 Jahre

Fast genauso viele Zuschauer - nämlich 820.000 - verzeichnete um 20:15 Uhr übrigens auch Super RTL mit dem Zeichentrickfilm "Asterix und die Wikinger". Dieser lag zudem auch bei den 14- bis 49-Jährigen mit einem Marktanteil von 3,5 Prozent klar über dem Senderschnitt. Der Disney Channel konnte damit nicht mithalten und erzielte seinerseits mit "Justin - Völlig verrittert!" lediglich 1,0 Prozent beim jungen Publikum. Durchschnittlich 260.000 Zuschauer schalteten dort ein.

Erfolgreich verlief der Abend für den Männersender Nitro, wo mit True-Crime-Dokus tolle Quoten drin waren. Zwar startete "Medical Detectives" mit 1,3 Prozent Marktanteil zunächst verhalten, doch schon die zweite Folge erzielte 2,0 Prozent. "The First 48 - Am Tatort mit den US-Ermittlern" brachte es anschließend auf 2,8 Prozent, ehe die nächste "Medical Detectives"-Wiederholung 4,0 Prozent schaffte und insgesamt 630.000 Zuschauer erreichte. Gegen Mitternacht verbuchte Nitro sogar mehr als fünf Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.