Sat.1 Gold - ran © Sat.1
Zehnjährige Partnerschaft

DTB-Kooperation: Tennis-Aufschlag bei Sat.1 Gold

 

ProSiebenSat.1 und der Deutsche Tennis-Bund haben eine Partnerschaft vereinbart, die gleich auf zehn Jahre angelegt ist. Schon im April gibt's die ersten Tennis-Matches zu sehen - den Aufschlag macht Sat.1 Gold.

von Alexander Krei
26.03.2013 - 13:37 Uhr

Weil Sat.1 vor 25 Jahren den ersten Gewinn einer deutschen Mannschaft im Davis Cup übertrug, spricht ProSiebenSat.1 nun von einer "nahezu historischen Partnerschaft", die die Sendergruppe mit dem Deutschen Tennis-Bund (DTB) geschlossen hat. Beide Seiten haben einen langfristigen Vertrag über eine strategische Partnerschaft geschlossen. Und man meint es tatsächlich ernst, denn die Zusammenarbeit ist gleich für zehn Jahre vereinbart. Ganz offensichtlich ist damit also die Hoffnung verbunden, dass Tennis hierzulande wieder deutlich populärer wird es es die Sportart derzeit ist. Die Übertragungen fristen jedenfalls ein ziemliches Schattendasein, seitdem sich Boris Becker und Steffi Graf von der großen Bühne verabschiedet haben.

Eigentlich zu unrecht, denn Angelique Kerber liegt derzeit auf einem tollen sechsten Platz der Weltrangliste. Doch auch die nun getroffene Vereinbarung zwischen ProSiebenSat.1 und dem DTB bedeutet nicht zwangsläufig große Aufmerksamkeit für die Tennis-Stars: Den Fed Cup, bei dem die deutschen Damen am 20. und 21. April gegen Serbien um den Aufstieg in die Weltgruppe spielen, wird nämlich beim gerade erst gestarteten Mini-Sender Sat.1 Gold gezeigt. "ran Tennis" zeigt an besagtem Wochenende alle fünf Matches des Nationen-Duells aber nicht nur bei Sat.1 Gold, sondern auch auf ran.de und tennis.de - letztgenannte Seite wollen ProSiebenSat.1 und der DTB gemeinsam aufbauen.

Die Zusammenarbeit beinhaltet daher neben medialen, plattformübergreifenden Verwertungsrechten für nationale wie internationale Tennisevents auch gemeinsame Vermarktungs- und Onlineaktivitäten. Die Kooperation sieht unter anderem Live-Übertragungen vom Fed Cup, Davis Cup, WTA- und ATP-Turnieren vor. "Für die multimediale Inszenierung und Verbreitung des Tennissports sind wir als digitales 360-Grad-Medienhaus mit unserem breit angelegten Portfolio optimal aufgestellt. Wir glauben fest an das große mediale Potenzial dieses Sports und wollen dem Tennis durch einen modernen Multi-Channel-Ansatz und spannende redaktionelle Aufbereitung neuen Drive geben", sagte Christian Wegner, Vorstand Digital & Adjacent bei ProSiebenSat.1.

Auch DTB-Präsident Karl-Georg Altenburg ist vom Erfolg der Kooperation überzeugt: "Ein zentraler Bestandteil der Strategie des neuen Präsidiums ist es, die Präsenz von Tennis in den Medien, und zwar online und offline, wieder zu erhöhen, sodass alle Tennisfans unseren Sport im TV und im Internet wieder mehr live erleben können. Wir sind sicher, dass wir damit auch das Interesse an unserem Sport wieder beleben können."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.