Sonja Zietlow & Daniel Hartwich © RTL / DWDL
Ablehnung oder nicht?

Sonja Zietlow äußert sich zum Comedypreis-Wirrwarr

von Uwe Mantel
17.10.2013 - 17:12 Uhr

Tools

Social Networks

 

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich nahmen am Dienstag ihren Comedypreis fürs Dschungelcamp nicht entgegen, erklärten aber später, sie wollten ihn auch nicht ablehnen. Das sorgte erst richtig für Verwirrung. Nun äußert sich Sonja Zietlow nochmal ausführlicher.

Die beste Moderation im Comedybereich kam im vergangenen Jahr aus Sicht der Jury des deutschen Comedypreises von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich beim RTL-Dschungelcamp. Als sie bei der Verleihung am Dienstag diesen Preis entgegen nehmen sollten, waren sie nicht vor Ort. Stattdessen gab es eine voraufgezeichnete Video-Botschaft zu sehen, in der die beiden erklärten, wie unglücklich sie die Auszeichnung im ersten Jahr nach Dirk Bachs Tod fänden.

Sonja Zietlow sagte, sie würde für die vergangenen Jahre jeden Preis der Welt mit Kusshand annehmen, nicht jedoch für "die erste Ausgabe ohne meinen Dickie". Daniel Hartwich ergänzte: "Für Sonja und Dirk kommt dieser Preis ein Jahr zu spät. Für Sonja und mich kommt er ein Jahr zu früh. Ich kann keinen Preis annehmen, den mein Vorgänger verdient gehabt hätte." Eine respektable Haltung, die an diesem Abend wohlmeinend aufgenommen wurde.

Doch 18 Stunden später folgte dann plötzlich eine Erklärung, dass man den Preis gar nicht habe ablehnen wollen. Es handle sich dabei um ein Missverständnis, schließlich fühle man sich durch die Auszeichnung geehrt: "Wir wollten nur erklären, warum wir kurz nach Dickies erstem Todestag keinen Preis entgegennehmen und feiern können, den wir für die erste Staffel ohne ihn bekommen." Weil der Preis das Ergebnis einer Teamleistung sei, könne und wolle man ihn aber nicht ablehnen. Ein Teil dieses Teams - Autor Micky Beisenherz nämlich - hatte dabei noch Stunden zuvor auf Facebook geschrieben: "Mir ist ein elegant abgelehnter Preis lieber als ein umständlich angenommener."

Inzwischen hat Stefan Niggemeier in seinem Blog den kompletten Wortlaut der Videobotschaft veröffentlicht. RTL hatte sie um mehrere Sätze gekürzt. Sonja Zietlow durfte on air folgende Sätze nicht sagen: "Pünktlich zum ersten Todestag von Dirk Bach bekommen wir für den Dschungel also den allerallerallersten Preis überhaupt. Und zwar für die erste Staffel ohne Dirk Bach. Was für ein beschissenes Timing!" Daniel Hartwich wurden die Sätze "Vielleicht nächstes Jahr. Vielleicht bekommt die Show dann endlich ihren ersten Preis. Ausgezeichnet… ist sie ja sowieso schon" gestrichen.

In verschriftlichter Form liest sich die Botschaft eigentlich sehr deutlich als eine Ablehnung des Preises - die nicht so recht mit der am folgenden Tag veröffentlichten Erklärung zusammenpassen will. Hat RTL also nachgeholfen? Bei RTL bestätigt man zwar, dass die Videobotschaft gekürzt worden sei, die Aussage damit aber nicht verfälscht wurde. Mit der Entscheidung der Moderatoren, den Preis anzunehmen oder abzulehnen habe man aber nichts zu tun - hier seien allein die Moderatoren bzw. deren Managements die richtigen Ansprechpartner. RTL könne jedenfalls mit beiden Entscheidungen leben.

Während Daniel Hartwich bis in den späten Nachmittag nicht für ein Statement erreichbar war, erklärte Sonja Zietlow auf DWDL.de-Anfrage ihre Haltung nun noch einmal ausführlicher. Im Folgenden ihr Statement im Wortlaut: "Eine Auszeichnung ist für mich wie ein Lob! Das hat man bekommen und Punkt. Ob man sich des Lobes für würdig hält und wie man damit umgeht, das steht auf einem anderen Blatt. Ich bin nicht wegen Terminschwierigkeiten nicht zur Verleihung des Comedypreises gegangen, sondern weil ich der Meinung bin, dass ich eine Auszeichnung zu genau diesem Zeitpunkt, in genau dieser Kategorie nicht verdient habe. Jedenfalls nicht NUR Daniel und ich.

Mit dieser Haltung wollte ich keineswegs respektlos gegenüber dem Preis, den Veranstaltern und der Jury erscheinen, nein, ich wollte meine höchste Anerkennung denjenigen zollen, die seit 10 Jahren für eine außergewöhnliche, mit Herzblut und Liebe gemachte Sendung stehen. Allen voran einem Mann, der zu Lebzeiten genau diesen Preis mehr als verdient hat: Dirk Bach!  Aber wir haben diesen Preis nun mal genau JETZT bekommen, das Lob wurde ausgesprochen und ist angekommen. Und ich weiß auch schon genau, was ich damit machen werde…"

Die Verleihung des Comedypreises ist am Samstag um 22:15 Uhr bei RTL zu sehen.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: