Gibts doch gar nicht © Juni TV/RTL
Comeback für Produzent Marc Schubert?

RTL lässt "Wie bitte?"-Nachfolger mit Zietlow pilotieren

 

Auf den Spuren von „Wie bitte?“ wandelt ein neuer RTL-Pilot mit Sonja Zietlow. Die Sendung wäre auch eine Art Comeback für TV-Produzent Marc Schubert, um den es nach einigen Schlagzeilen zuletzt still geworden ist.

von Thomas Lückerath
04.11.2013 - 08:49 Uhr

Ein bisschen Juni im November: Am Donnerstag wird im Kölner Coloneum eine neue Show „von den Machern von ‚Switch Reloaded‘, ‚Genial daneben‘ und der ‚Schillerstraße‘“ aufgezeichnet. So bewirbt der Ticketservice Mediabolo die Aufzeichnung der neuen Show „Gibt’s doch gar nicht!“ der Kölner Produktionsfirma Juni TV. Hinter ihr stehen Marc Schubert, Maike Tatzig und Holger Harms - das frühere Führungstrio der inzwischen in die Bedeutungslosigkeit gerutschten Produktionsfirma Hurricane. Die neue Show könnte eine Art Comeback für das Trio werden, das vor drei Jahren im Rahmen von Streitigkeiten mit der Konzernmutter Mistral Media AG schlagzeilenträchtig von Bord der Hurricane Fernsehproduktion ging.



Mit Juni TV produzierte man gemeinsam mit Dieter Nuhr zwar weiterhin die früher von Hurricane produzierten Bühnenshows fürs Fernsehen, doch darüber hinaus bislang nichts. Das soll sich jetzt ändern. In „Gibt’s doch gar nicht!“ erzählt Moderatorin Sonja Zietlow mit Hilfe eines 4-köpfigen Comedy-Ensemble ausgewählte Fälle von Zuschauern nach. Die Vier mimen alle Beteiligten einer Geschichte - dies geschieht teils in Einspielfilmen, teils live im Studio. Außerdem mache sich die Truppe auf den Weg, um Lösungen zu finden oder an ganz uneinsichtigen Zeitgenossen auch mal Rache zu üben.

In Anlehnung an den RTL-Klassiker „Wie bitte?“ sei es „Comedy mit Mission“, lässt Mediabolo interessierte Zuschauer über die Sendung wissen. Die Grundidee des Formats ist jedoch nicht ganz neu und stammt noch aus alten Hurricane-Zeiten, wie ehemalige Mitarbeiter erzählen. Für Juni TV ist die Pilotierung von „Gibt’s doch gar nicht“ aber nicht die einzige Hoffnung auf ein Comeback. Die Produktionsfirma steckt nach DWDL.de-Informationen auch in der Entwicklung einer neuen Sitcom für RTL. Da würde sich ein Kreis schließen: Schon unter dem Dach der Juni TV, damals noch Teil der Mistral Media AG, produzierte das Trio 2007 „Maddin in Love“, eine Sat.1-Sitcom aus der Feder von Oliver Welke.

Disclosure: Die DWDL.de GmbH war von 2006 bis 2010 eine Beteiligung der Mistral Media AG.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.