Disney Präsentation © Disney
Programmpräsentation in Hamburg

Disney Channel verrät die Programme und das Schema

 

Das Programmschema, eine weitere US-Sitcom für die Primetime, eine Moderatorin für den Samstagabend und mehr: Am Donnerstagabend löste Disney in Hamburg das Versprechen ein, endlich mehr zum Programm des neuen Disney Channel zu verraten.

von Thomas Lückerath
14.11.2013 - 23:57 Uhr

Seite 1 von 2

In einem renovierten, ehemaligen Schwesternhaus einer Hamburger Klinik gewährte Disney am Donnerstagabend endlich detaillierten Einblick in das Programm des neuen Disney Channel. Schon im September gab es in Düsseldorf einen Launch-Event für den Sender und seine Vermarktungseinheit Disneymedia+ - inklusive Show-Programm und Schöneberger. Diesmal gab es dafür umso mehr Details zu Serien und Formaten und zum ersten Mal einen Blick auf das Programmschema des neuen Familiensenders, der am 17. Januar übrigens auch in HD on air geht. Nach einem Grußwort von Kermit führte Nova Meierhenrich durch den Abend, die bei dem neuen Sender auch die zunächst mit 13 Ausgaben geplante Samstagabend-Sendung „Ducks & Friends“ moderieren wird. In der von First Entertainment produzierten Sendung - einer Mischung aus Talk, Trivia und Clips - begrüßt Meierhenrich jede Woche einen Gast, mit dem sie über Entenhausen und andere Disney-Kindheitserinnerungen sprechen will. Dazu kommen Clips aus Disney-Klassikern.



Die 45-minütige Show folgt beim Disney Channel am Samstagabend auf den Animationsfilm um 20.15 Uhr und fungiert als WarmUp für die „Muppet Show“, die nach 15 Jahren Pause wieder im deutschen Free TV auf Sendung geht. Den späten Samstagabend bestreiten danach Cartoon Classics mit Mickey Mouse und Donald Duck. Es ist eine Art Retro-Abend beim neuen Disney Channel, der auch ältere Disney-Fans ansprechen soll, die mit dem, was heute Disney-Kinderprogramm ist, nicht mehr viel anfangen können. Doch genau dieses Tagesprogramm ist natürlich der Kern des Senders. Werktags von 6 bis 10 Uhr zeigt der Disney Channel Vorschulprogramm, von 10 bis 14 Uhr stehen Animationsserien auf dem Programm, am Nachmittag dann Sitcoms bevor am Vorabend noch einmal Animationsserien ihren Platz finden. Den Übergang zur Primetime sollen noch einmal zwei Sitcom-Sendeplätze herstellen. Mit dieser Ausrichtung reagiere man auf das wechselnde Zuschauerverhalten von jüngeren und älteren Kids.


Disney Präsentation
© Disney

Die Programmpräsentation am Donnerstagabend in Hamburg

450 frische Folgen im ersten Halbjahr 2014 verspricht der Disney Channel. Darunter sind Free-TV-Premieren wie „Henry Knuddelmonster“, „Dino-Zug“ und „Summ, summ, super“ im Vorschulbereich, „Yuna & Stitch“, „Willkommen in Gravity Falls“, „Die Top Secret Show“ und „Sabrina - Total verhext“ im Animationsbereich sowie „Crash & Bernstein“ und „Hund mit Blog“ im Bereich der Live-Action-Serien. Dazu soll im kommenden Sommer mit „Violetta“ auch eine auf Kids zugeschnittene Telenovela aus Argentinien auch in Deutschland auf Sendung gehen. Von Teamworx lässt der Disney Channel sich darüber hinaus bekanntlich die erste Staffel zum erfolgreichen Piloten „Binny und der Geist“ produzieren. Weitere angekündigte Formate für das Tagesprogramm des neuen Disney Channel sind, ohne konkrete Angabe von Sendeplätzen: „Sofia die Erste“, „Phineas und Ferb“, „Micky Maus Wunderhaus“, „Meister Mannys Werkzeugkiste“, „Meine Schwester Charlie“, „Kleine Einsteins“, „Kim Possible“, „Kick Buttowski“, „Jessie“, „Jake und die Nimmerland-Piraten“, „Hannah Montana“, „Die Zauberer von Waverly Place“, „Der ultimative Spiderman“, „Austin & Ally“, „Art Attack“ und „American Dragon“.

Für die Primetime hatte Disney bereits in den vergangenen Monaten einige Programmankündigungen durchsickern lassen. Am Abend will man, genauso wie Halbbruder Super RTL, am Freitag- und Samstag auf Animationsfilme setzen und von Sonntag bis Donnerstag mit hauptsächlich Serien ein eher weibliches Publikum ansprechen. Ein erster Blick auf das Sendeschema gibt sogar noch etwas mehr Auskunft. Der Sonntag- und Montagabend beginnt mit Serien, endet mit Sitcoms. Am Dienstag sind durchgängig Serien geplant. Mittwochs wechseln sich zunächst US-Fernsehfilme und (wenn sie etwas später im Jahr einstarten) Eigenproduktionen ab, später am Abend folgen Sitcoms. Der Donnerstagabend bietet einen Hollywood-Film und nachfolgende Serienwiederholungen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.