Manfred Bleskin © n-tv
Im Alter von 64 Jahren gestorben

Langjähriger n-tv-Journalist Manfred Bleskin ist tot

 

Stefan Raab bezeichnete ihn einst als "coolste Sau von n-tv". Doch Manfred Bleskin war mehr als das. Über 20 Jahre lang prägte er das Gesicht des Nachrichtensenders. Nun ist er im Alter von 64 Jahren gestorben.

von Alexander Krei
22.01.2014 - 12:40 Uhr

Manfred Bleskin ist tot. Der Journalist, der mehr als 20 Jahre für den Nachrichtensender n-tv im Einsatz gewesen ist, starb am Dienstag im Alter von 64 Jahren. "Manfred Bleskin war ein Vollblutjournalist, der meinungsstark und mit viel Leidenschaft den Sender mitgeprägt hat", sagte n-tv-Geschäftsführer Hans Demmel. "Persönlich war ich immer beeindruckt von seinem tiefen Fachwissen, seiner Kollegialität, aber auch von seinem ausgeprägten Charme. Wir alle sind zutiefst betroffen über diesen plötzlichen Verlust und werden Manfred Bleskin in bester Erinnerung behalten. Unsere Anteilnahme gilt in diesen schweren Stunden vor allem seiner Familie."

Bleskin promovierte nach seinem Studium der Lateinamerikawissenschaften, Geschichte und Gesellschaftswissenschaften in Berlin. Ab 1990 war er unter anderem als freier Mitarbeiter der Zeitschrift "Horizont", als Europa-Korrespondent des angolanischen Rundfunks Rádio Nacional de Angola sowie als Redakteur beim Inforadio Berlin tätig. Seit 1993 arbeitete Bleskin schließlich für n-tv. Dort moderierte er Nachrichten und Talks, war aber auch als Reporter unterwegs. Im Oktober 2008 wechselte er von Köln nach Berlin ins Hauptstadtstudio. Von dort aus präsentierte er auf n-tv.de seine tägliche Kolumne "Zwischenruf" zu aktuellen politischen Themen sowie den Wochenrückblick "Bleskins Woche".

Vor rund zehn Jahren brachte Stefan Raab den Journalisten einige Schlagzeilen ein. In seiner ProSieben-Show "TV total" bezeichnete er ihn als "coolste Sau" von n-tv - ein Begriff, mit dem sich Bleskin nie so recht anfreunden konnte. "Ich werde um Widmungen für Abiturzeitungen gebeten. Mich sprechen junge Menschen auf der Straße an", erzählte er einmal im "Tagesspiegel". "Die Auftritte bei Stefan Raab haben sicher dazu beigetragen, die Akzeptanz von n-tv bei jungen Menschen zu erhöhen."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.