Kabel Deutschland © KDG
HD-Offensive

Kabel Deutschland speist 15 neue HD-Sender ein

 

Ab nächster Woche wird Kabel Deutschland eine HD-Offensive starten und 15 Sender in hochauflösender Qualität einspeisen. Darunter befinden sich gleich elf öffentlich-rechtliche Kanäle. Der Streit um die Einspeisegebühren sei davon unberührt.

von Alexander Krei
27.03.2014 - 13:53 Uhr

Kabel Deutschland hat für den April eine HD-Offensive angekündigt und wird gleich 15 HD-Programme privater und öffentlich-rechtlicher Sender in sein Kabelnetz einspeisen, darunter den Disney Channel, N24 und mehrere Dritte. "Mit der HD-Offensive wollen wir unseren Kunden noch mehr hochauflösendes Fernsehen ins Wohnzimmer bringen. Konkret werden wir im April insgesamt 15 weitere HD-Programme aufschalten, davon elf öffentlich-rechtliche und vier private Programme", sagte der Vorstandsvorsitzende Adrian von Hammerstein.

Der Schritt kommt vor allem mit Blick auf die Öffentlich-Rechtlichen etwas überraschend. Doch von Hammerstein schränkt ein: "Unsere in den noch laufenden Gerichtsverfahren mit den öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten vertretene Rechtsauffassung, dass die Rundfunkanstalten für die Verbreitung ihrer Programme zahlen müssen, bleibt davon unberührt." Konkret werden ab dem 3. April die Sender Disney Channel, NatGeo People, N24 und Sport1 US, sowie 3sat Bayerisches Fernsehen, NDR Fernsehen, SWR Fernsehen, WDR Fernsehen, RBB Fernsehen, hr Fernsehen, Kika, Phoenix, 3sat und ZDFneo hochauflösend empfangbar sein. Der Sendebetrieb der privaten HD-Programme startet zu unterschiedlichen Terminen, die die Sender selbst festlegen.

Der gerade erst gestartete Disney Channel soll darüber hinaus sukzessive auch in die analogen Netze von Kabel Deutschland in Bayern und Berlin eingespeist werden. Dadurch erreicht der Sender auf einen Schlag zusätzlich über drei Millionen Haushalte. "In wenigen Wochen haben wir ein Reichweitenniveau erreicht, für das andere Sender viele Jahre gebraucht haben. Auch das ist ein Beleg dafür, dass die Marke und die Attraktivität unseres Programmangebotes überzeugen", sagte Lars Wagner, Vice President & General Manager Disney Channels. Zugleich kündigte Disney an, den Sender ab April sukzessive analog in weiteren Kabelnetzen einzuspeisen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.