Deutscher Webvideopreis 2014 © EWVA/C. Wolff
Verleihung des Webvideopreises

Dreifach-Sieger Kollegah spaltet die YouTuber-Szene

von Torsten Zarges
25.05.2014 - 12:30 Uhr

Tools

Social Networks

 

Mit einer kurzweiligen Show ist am Samstag in Düsseldorf der Deutsche Webvideopreis über die Bühne gegangen. Die Moderatoren Joko und Klaas mussten das Publikum beruhigen, als Rapper Kollegah nicht nur abräumte, sondern auch pöbelte.

Jede gute Preisverleihung, die in Erinnerung bleiben will, braucht ihren Abräumer und ihren Eklat. Bei der vierten Auflage des Deutschen Webvideopreises sorgte Rap-Star Kollegah im Düsseldorfer Capitol-Theater fast schon erwartungsgemäß für beides. Die aktuelle Nummer eins der deutschen Charts bekam von Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf gleich drei Trophäen überreicht.

Als Rapper seit Jahren etabliert, als YouTuber erst seit Herbst 2013 am Start, siegte Kollegah mit "Bosshaft TV" als bestem neuen Kanal in der Kategorie "Newbie". Sein aufwendiges Rap-Video "Armageddon" im Comic-Stil wurde in der Kategorie "AAA" für herausragende Kameraführung, Schnitt und Ton sowie in der Kategorie "Epic" als rundum bestes Video des Jahres ausgezeichnet. Der YouTube-Neueinsteiger hat es in kurzer Zeit mit 570.000 Abonnenten und 47 Millionen Videoabrufen zu einem der Headliner des Netzwerks Divimove gebracht, an dem auch die UFA beteiligt ist.



Nicht jeder in der Szene gönnte Kollegah, der gern provoziert und polarisiert, sein Triple. Zusätzlich brachte er das Publikum des Webvideopreises mit einer Rüpel-Aktion gegen sich auf: Den ersten Preis widmete er seinem "Sohn" - woraufhin Rapper Shneezin von Kollegahs Labelkollegen 257ers die Bühne stürmte, Hose und Unterhose auszog, entblößt zwei Bier leerte und die Gläser auf die Bühne warf. "Teenager außer Kontrolle", lautete der spontane Kommentar von Klaas, der nach dem dritten Preis für Kollegah die zahlreichen Buhrufer im Publikum an das demokratische Wahlprinzip des Preises erinnerte.

Über 7.000 Videos waren eingereicht worden, in 13 Kategorien wurden am Samstag Abend in Düsseldorf die Sieger gekürt. Dabei wurden die Entscheidungen zu jeweils gleichen Stimmanteilen von der Jury der European Web Video Academy (EWVA) und den Fans gefällt. Mehr als eine Million Internetnutzer hatten sich am Voting beteiligt - damit konnten die EWVA-Gründer Markus Hündgen und Dimitrios Argirakos im vierten Jahr ihres Preises einen neuen Rekord feiern. Zudem gelang ihnen eine kurzweilige, unterhaltsame Show - produziert von Rainer Laux, inszeniert von Mark Achterberg - mit deutlich mehr Drive als bei den meisten etablierten Medienpreisen.

Zu den weiteren Preisträgern zählten Doktor Allwissend mit seinem Erklärvideo "Woher Schüchternheit kommt" in der Kategorie "FAQ", LeFloid mit seinem Clip "Mobbing leicht gemacht - Fukushima killt das Meer - Amerika darf alles..." in der Kategorie "VIP", Rocket Beans TV mit "Quelle: Internet (Pilot") in der Kategorie "FYI", Bullshit TV mit "Schüler, die jeder kennt" in der Kategorie "LOL" und Gronkh mit "Minecraft #1000" in der Kategorie "Let's Play". Alle Preisträger und ihre Videos sind unter diesem Link zu finden.

Außerdem wurde bei der Gala der Ehrenpreis der Academy vergeben - in diesem Jahr an DieAussenseiter, die sich durch ihr Wirken für Videos im Netz in besonderer Weise verdient gemacht haben. "DieAussenseiter sind YouTuber der ersten Stunde und haben in der Szene Maßstäbe gesetzt", so Markus Hündgen zur Begründung. "Die Auszeichnung ist wirklich hochverdient, denn Dimitri und Alexander erweitern ihr Spektrum kontinuierlich und ruhen sich nicht auf dem Erfolg aus." Spektakulärster Show-Act der Verleihung war eine actionreiche Gangster-Verfolgungsjagd quer durchs Capitol-Theater, die sich schließlich als Werbung für das am 27. Mai erscheinende Action-Adventure-Game "Watch Dogs" von Ubisoft entpuppte.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: