Borgen © WDR/ARTE France/Mike Kollöffel/DR
Sendeplatz für internationale Serien

Serienfans aufgepasst: Der WDR ist einen Blick wert

 

Im zweiten Halbjahr nutzt das WDR Fernsehen den Mittwochabend, um gleich vier internationale Serien zu zeigen. Los geht's mit dem dänischen Politthriller "Borgen", im weiteren Verlauf folgen "The Returned", "Real Humans" und "Top of the Lake"

von Uwe Mantel
10.07.2014 - 14:36 Uhr

Das WDR Fernsehen nutzt den Sendeplatz mittwochs um 22 Uhr bzw. 22:15 Uhr in der zweiten Jahreshälfte dafür, um eine ganze Reihe an hochklassigen internationalen Serien zu zeigen. Bereits ab er kommenden Woche macht der dänische Politthriller "Borgen" den Anfang. Bis zum 17. September wird das WDR Fernsehen die ersten beiden Staffeln in Doppelfolgen. In unserer Reihe "Made in Europe" schrieb Hans Hoff kürzlich über die Serie: "'Borgen' ist vor allem deshalb eine so tolle Serie, weil es ihr gelingt, die Komplikationen des politischen Geschehens mit Unterhaltsamkeit zu mischen. Hier hebt niemand in 'Lindenstraße'-Manier plump den Zeigefinger, es werden die Geschichten immer als zwangsläufig erzählt, und gerade das ergibt so viel Erkenntnis, dass 'Borgen' mehr über Politik auszusagen weiß als manche Dokumentation."

Am 24. September wird der Sendeplatz von der französischen Mysteryserie "The Returned" übernommen, die hierzulande bislang nur kostenpflichtig zunächst bei Watchever und dann bei RTL Crime zu sehen war. In der Serie taucht eines Tages ein junges Mädchen in einem französischen Bergdorf auf, die eigentlich vor Jahren bei einem Busunfall ums Leben gekommen war - und sie bleibt nicht die einzige "Wiedergängerin".

Ab dem 22. Oktober folgt dann "Real Humans". Die schwedische Science-Fiction-Serie erzählt die Geschichte von Hubots, menschenähnlichen Robotern, die als Dienstpersonal für die Menschen arbeiten. Dass sie einen immer größeren Platz in der Gesellschaft einnehmen, birgt Konfliktpotenzial. Zumal einige der Hubots so programmiert sind, dass sie kognitiv und emotional eigenständig handeln können. Und schließlich gibt es ab dem 26. November bis kurz vor Weihnachten noch "Top of the Lake" zu sehen. Darin versucht die junge Polizistin Robin Griffin, das Verschwinden der 12-jährigen, schwangeren Tui Mitcham aufzuklären. Der Fall führt sie auch in ihre eigene Vergangenheit.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.