Abendzeitung © Abendzeitung
Druckerei vor dem Aus

"Abendzeitung"-Insolvenz kostet weitere Jobs

 

Ein zu teurer Vertrag mit der Druckerei wurde als einer der Gründe für die Insolvenz der "Abendzeitung" genannt. Der neue Eigentümer druckt das Blatt nun in Straubing. Die Süddeutsche Societäts-Druckerei soll laut "Focus" daher zum Jahresende dicht machen.

von Uwe Mantel
27.07.2014 - 10:34 Uhr

Johannes Friedmann, bis zur Insolvenz Verleger der "Abendzeitung", hatte unter anderem die immensen Druckkosten als eines der großen Probleme ausgemacht. Angesichts der Pleite bemängelte er einen "außerordentlich nachteiligen Druckvertrag", der "viele zusätzliche Millionen gekostet" habe. Die "Abendzeitung" wurde inzwischen von der Mediengruppe Straubinger Tagblatt/Landshuter Zeitung zwar gerettet, der neue Verleger Martin Balle lässt das Blatt nun aber bei sich drucken. Das wiederum stellt nun die alte Druckerei - die Süddeutsche Societäts-Druckerei - vor enorme finanzielle Probleme.

Wie der "Focus" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, wollen die Gesellschafter das 2001 in Betrieb genommene Druckzentrum zum 31. Dezember dieses Jahres schließen. Damit würden gut 100 Mitarbeiter ihren Job verlieren, heißt es weiter. Die Süddeutscche Societäts-Druckerei gehört über die Frankfurter Societäts-Druckerei der FAZIT-Stiftung, die die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" herausgibt.

Die "Abendzeitung" war der größte Kunde der Süddeutschen Societäts-Druckerei, die auch die "FAZ"-Ausgabe für den Süden Deutschlands druckt. Wo diese künftig gedruckt wird, sei noch offen. Möglich sei, dass der Auftrag an die Druckerei der "Süddeutschen Zeitung" geht, so der "Focus".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.