Die Sendung mit der Maus © WDR/Trickstudio Lutterbeck
"ARD vergrault sich zukünftige Zuschauer"

Maiwald stänkert über früheren "Maus"-Termin

 

Von den Umbaumaßnahmen im Wochenendprogramm des Ersten bleibt auch die "Sendung mit der Maus" nicht verschont. Der Klassiker ist künftig früher zu sehen als bisher. "Maus"-Miterfinder Armin Maiwald zeigte sich darüber wenig begeistert.

von Alexander Krei
25.08.2014 - 13:47 Uhr

Fans der "Sendung mit der Maus" müssen sich auf einen früheren Ausstrahlungstermin einstellen. Der Kinder-Klassiker wird einen früheren Sendeplatz erhalten - und muss dabei schon ab dieser Woche einer um eine halbe Stunde verlängerten Ausgabe von "Immer wieder sonntags" weichen. Die erfolgreiche Schunkel-Show mit Stefan Mross wird für die drei letzten Ausgaben der Staffel bis 12:00 Uhr ausgedehnt und liefert sich damit fortan also ein einstündiges Duell mit Andrea Kiewels "Fernsehgarten" im ZDF. "Die Sendung mit der Maus" ist während dieser Zeit immer schon um 9:30 Uhr zu sehen.

Daran ändert sich auch Mitte September nichts, weil die Lach- und Sachgeschichten dann der Eröffnung des Münchner Oktoberfests aus dem Weg gehen müssen. Ab Mitte Oktober ist die "Maus" schließlich um 10:30 Uhr dran und damit immer noch eine Stunde früher als in den vergangenen Jahren. Auf dem Sendeplatz um 11:00 Uhr sollen in Zukunft lieber Märchenfilme wiederholt werden. "Die Maus wird im Ersten tatsächlich auf einen anderen, früheren Sendeplatz kommen", bestätigte "Maus"-Miterfinder Armin Maiwald nun in einem "Express"-Interview.

Zugleich zeigte er sich über den neuen Termin verärgert. "Die Maus ist häufig verlegt worden, bis wir dann vor weit über zehn Jahren auf diesen Sendeplatz um halb zwölf gekommen sind. Daran hat man sich jetzt gewöhnt, Kinder sind da ja sehr konservativ." Immerhin: Im Kinderkanal bleibt die Sendung auch weiterhin zur gewohnten Zeit im Programm. Wirklich glücklich ist Maiwald darüber aber nicht: "Ich habe das Gefühl, die ARD vergrault sich da selbst die eigenen zukünftigen Zuschauer."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.