ZDF © ZDF
Einblick

Transparenz: So viel kostet eine Sendung beim ZDF

 

Das ZDF gibt online ab sofort Informationen darüber, mit welchen Kosten Sendungen einzelner Genres im Schnitt zu Buche schlagen. Einen Film lässt man sich zum Beispiel rund 1,4 Millionen kosten, eine Vorabendserie 400.000 Euro pro Folge.

von Uwe Mantel
28.08.2014 - 16:21 Uhr

Wieviel einzelne Formate und Sendungen konkret kosten, verrät das ZDF zwar nicht, auf der Website der Mainzer lässt sich ab sofort aber nachvollziehen, mit welchen Beträgen im Schnitt Sendungen eines bestimmten Genres zu Buche schlagen und wieviele Ausgaben davon pro Jahr produziert werden. Damit soll sich besser nachvollziehen lassen, was mit den 4,37 Euro, die das ZDF pro Monat von den Beitragszahlern überwiesen bekommt, produziert wird.

Die rund 100 bis 110 Fernsehfilme, die im Jahr produziert werden, kosten demnach mit im Schnitt 1,4 Millionen Euro. Die Bandbreite ist dabei allerdings groß: Produktionen des "Kleinen Fernsehspiels" sind schon für 100.000 bis 400.000 Euro zu haben, ein großer Event-Mehrteiler kann pro Folge hingegen schonmal mit 2,6 Millionen Euro zu Buche schlagen. Für Serien am Vorabend gibt das ZDF pro Folge im Schnitt 400.000 Euro aus. Primetime-Serien haben dabei nicht unbedingt ein deutlich höheres Budget: 45-Minüter in der Primetime liegen bei 443.000 Euro, für 60-Minüter gibt man dann aber schon 680.000 Euro aus.

Sehr teuer sind meist samstags ausgestrahlte Show-Events, die in der Regel mindestens 105 Minuten lang sind und mit 1,6 Millionen Euro zu Buche schlagen - was auch deswegen viel ist, weil sie kaum wiederholbar sind. Serielle Show-Formate von 90 Minuten Länge kosten im Schnitt 900.000 Euro. Für Factual-Entertainment-Formate wie "Bares für Rares", "Küchenschlacht" oder "Tofpgeldjäger" gibt das ZDF zwischen 30.000 und 80.000 Euro pro Folge aus.

Ein großer Kostenblock ist natürlich der Informationsbereich .Der jährliche Gesamtaufwand für die täglichen Nachrichten und tagesaktuellen Informationsmagazine im ZDF beläuft sich auf rund 102 Millionen Euro. Davon entfallen 54 Millionen auf die unterschiedlichen "heute"-Formate, weitere fünf Millionen auf "logo!" Eine Folge des Magazins "Frontal 21" lässt das ZDF sich rund 110.000 Euro kosten, das "Auslandsjournal" 54.000 Euro - wobei hier die Unterhaltung des Auslandskorrespondenten-Netzes, das die Grundlage für die Sendung ist, nicht berücksichtigt ist. "Aspekte" kostet 91.000 pro Folge, "Das blaue Sofa" noch beachtliche 80.000 Euro. "WISO" schlägt am Vorabend mit 105.000 Euro zu Buche. Talksendungen kosten zwischen 47.000 und 107.000 Euro.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.