Team Wallraff Burger King © RTL
"Team Wallraff"

Burger King reagierte auf erneute RTL-Recherchen

 

Am Dienstag gab Burger King die fristlose Kündigung des Vertrags mit der Yi-Ko-Holding bekannt, die 89 Filialen des Burgerbräters betreibt. Nun ist auch klar, warum das Unternehmen es so eilig hatte: Es sind erneute Recherchen von "Team Wallraff"

von Uwe Mantel
19.11.2014 - 16:47 Uhr

Als das "Team Wallraff" bei RTL im Frühjahr über die unhaltbaren Zustände in Burger-King-Filialen des Franchise-Nehmers Yi-Ko-Holding berichtet hatte, benötigte das Unternehmen noch erstaunlich lange für eine Reaktion darauf. Diesmal hat man - den erneuten Image-Schaden schon vor Augen - proaktiv im Vorfeld gehandelt. In der Nacht zum Mittwoch wurde bekannt, dass Burger King seinem Franchise-Nehmer Yi-Ko, der 89 Filialen betreibt, fristlos gekündigt hat. Begründet wird es mit wiederholten Verstöße gegen die geschlossenen Vereinbarungen, insbesondere hinsichtlich der Arbeitsbedingungen.

Inzwischen ist auch klar, dass erneut das "Team Wallraff" von RTL seine Finger mit im Spiel hatte. Wie angekündigt hatte das RTL-Team nämlich nach Ausstrahlung der Sender weiter undercover recherchiert, um zu prüfen, ob den Ankündigungen auch Taten folgten. Dabei wurde festgestellt, dass weiterhin Zutaten teils länger als die erlaubten vier Stunden ungekühlt in der Küche gelagert wurden, Gehaltszahlungen verzögert erfolgten und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall manchmal ausblieb. Zudem habe man Hinweise darauf, dass der im Mai zurückgetretene Ergün Yildiz noch immer seine Finger im Spiel hatte.

Mit diesen und anderen Ergebnissen der Recherchen hatte die "Team Wallraff"-Redaktion Burger King und ihren Geschäftsführer Andreas Bork am Donnerstag vergangener Woche schriftlich in Form eines Fragenkatalogs konfrontiert, der am 17. November noch einmal ergänzt wurde. Die Frist zur Beantwortung war bis zum 20. November gesetzt. Kurz vor deren Ablauf und damit der drohenden Ausstrahlung bei RTL erfolgte nun also die fristlose Kündigung des Franchisenehmers. RTL wird seine Recherchen dazu am kommenden Montag ab 22:15 Uhr in der Sondersendung "Team Wallraff - Reporter prüfen nach" vorstellen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.