Das Traumschiff © ZDF/Rudolf Leitermann
Jetzt also doch

ZDF muss sich ein neues "Traumschiff" suchen

 

Das ZDF wird nicht mehr auf der "MS Deutschland" drehen. Die geplante Weltreise des Schiffes wurde nun abgesagt - und damit auch die Dreharbeiten. Produzent Wolfgang Rademann gibt sich aber gelassen: Alternativen seien schon in Sicht.

von Timo Niemeier
29.11.2014 - 10:39 Uhr

Noch vor etwa zehn Tagen hat das ZDF verlauten lassen, dass man keine Probleme bei den für Februar und März geplanten Dreharbeiten auf der MS Deutschland erwarte. Nun berichtet die "Bild"-Zeitung, dass die geplante Weltreise des Schiffes ab dem 18. Dezember abgesagt wurde. Es hat sich kein Investor gefunden, der das Schiff übernehmen wollte. Auch die Dreharbeiten können damit nicht wie geplant stattfinden, berichtet das Boulevard-Blatt. 

Für "Traumschiff"-Produzent Wolfgang Rademann ist das allerdings kein großes Problem, er gibt sich betont gelassen und lässt sich von der "Bild" so zitieren: "Ich bin überrascht von der Nachricht und muss jetzt sehen, wie es weitergeht. Ich habe in der Angelegenheit recht starke Nerven, da der TV-Sendetermin erst Weihnachten 2015 ist und dadurch noch Luft ist, die Dreharbeiten zu organisieren." Das "Traumschiff" werde den ZDF-Zuschauer erhalten bleiben, verspricht Rademann. Nun begebe man sich auf die Suche nach einem neuen Schiff: "Es gibt schon zahlreiche Bewerber, die in den Startlöchern stehen. Die muss ich mir jetzt angucken", so Rademann. 

Und auch beim ZDF gerät man nicht in Panik. Sendersprecher Peter Gruhne sagt der "Bild"-Zeitung, dass man derzeit an einer Lösung arbeite und nach wie vor davon ausgehe, "dass wir 2015 wie geplant jeweils zwei neue Folgen 'Das Traumschiff' und 'Kreuzfahrt ins Glück' produzieren werden".

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.