24: Live another day © FOX
Event-Programmierung geplant

ProSieben Maxx zeigt "24"-Comeback im Free-TV

 

Nach RTL II, ProSieben und kabel eins wird Jack Bauer diesmal bei ProSieben Maxx die Welt retten. Für den kleinen Sender ist das "24"-Comeback das größte Highlight des Jahres. Gezeigt werden soll "Live another Day" als Event.

von Alexander Krei
06.01.2015 - 15:55 Uhr

Unter dem Titel "Live Another Day" brachte der US-Sender FOX im vergangenen Jahr die US-Serie "24" mit Kiefer Sutherland auf den Bildschirm zurück. In den neuen Folgen muss Jack Bauer im Londoner Exil sein Leben riskieren, um eine globale Katastrophe zu verhindern. Während der Bezahlsender Sky die neuen Folgen sehr schnell nach Deutschland holte, stand bis zuletzt noch nicht fest, welcher Sender die auf zwölf Folgen angelegte Miniserie hierzulande im Free-TV zeigen wird. Bekannt war bislang nur, dass sich ProSiebenSat.1 die Rechte sicherte.

Nun ist klar: Jack Bauer wird diesmal bei ProSieben Maxx versuchen, die Welt zu retten. Das kündigt Senderchef René Carl im Interview mit dem Medienmagazin DWDL.de. "Das größte Highlight wird sicher die neunte Staffel von '24' mit Kiefer Sutherland sein, die wir als Event ins Programm nehmen werden", sagt Carl. "24" setzt damit seine Reise durch die deutsche Senderlandschaft weiter fort. Gestartet war die Serie einst bei RTL II, ehe sie mit der sechsten Staffel zu ProSieben wechselte. Dort fielen die Quoten einst jedoch nicht berauschend aus, sodass die letzten beiden Staffeln schließlich zu kabel eins wanderten.

Und nun also ProSieben Maxx. Wann es losgeht und auf welchen Sendeplätzen die Fortsetzung laufen wird, ist allerdings noch nicht bekannt. Im englischsprachigen Original werden die Zuschauer von ProSieben Maxx die Serie jedoch nicht zu sehen bekommen. Auf die Frage, ob es noch einmal eine zweite Chance für die Ausstrahlung von Serien im Originalton geben wird, antwortet Carl sehr deutlich: "Nein, das ist vom Tisch". Die Quoten der englischsprachigen Ausstrahlungen, mit denen man sich zum Sendestart noch von der Konkurrenz abzuheben versuchte, waren letztlich zu schwach - zumindest gemessen am sonstigen Wachstum des Senders.

"An die Serien im Originalton sind wir am Anfang zu idealistisch herangegangen", gibt Carl im Gespräch mit DWDL.de rückblickend zu. "Wir hatten wirklich daran geglaubt, damit speziell bei Serien-Fans auf großes Interesse stoßen zu können. Letztlich hat die Wachstumsgeschwindkeit des Senders das Interesse der Zuschauer aber überholt. Diese kleine, feine Klientel konnte leider nicht so schnell mitwachsen."

Weiteres Wachstum erhofft sich ProSieben Maxx indes von weiteren Eigenproduktionen. In welchen Genres René Carl experimentieren 2015 möchte und wieso der Sender fortan eine neue Zielgruppe ins Auge fasst, lesen Sie am Mittwoch im ausführlichen DWDL.de-Interview.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.