Landlust © Landlust
Joint Venture

Grünes Licht für G+J und Landwirtschafts-Verlag

 

Rund ein Jahr nach der ersten Ankündigung kann das Joint Venture von Gruner + Jahr und dem Landwirtschaftsverlag Münster im Juli an den Start gehen. Das Bundeskartellamt hat nun grünes Licht gegeben.

von Uwe Mantel
14.06.2016 - 12:21 Uhr

Das Kartellamt hat dem Landwirtschaftsverlag aus Münster-Hiltrup und dem Hamburger Verlag Gruner + Jahr grünes Licht zur Gründung des Gemeinschafts-Unternehmens Deutsche Medien-Manufaktur mit Sitz in Münster gegeben. Das Joint-Venture kann somit wie geplant zum 1. Juli 2016 seine Arbeit aufnehmen.

Gruner + Jahr und der Landwirtschaftsverlag Münster sind beide zu gleichen Teilen an dem Unternehmen beteiligt. Beide bringen Teile ihres Zeitschriftengeschäftes ein. Während der Landwirtschaftsverlag Münster neben der "Landlust" auch "Einfach Hausgemacht" beisteuert, kommen von Gruner + Jahr "Essen & Trinken", "Essen & Trinken für jeden Tag" und "Living at Home". Auch die Sonderhefte, Lizenzprodukte und Online-Auftritte der Titel gehen an das Gemeinschaftsunternehmen über. Erklärtes Ziel ist es, die Aktivitäten im Segment "ländliche Publikumsmedien" weiter auszubauen.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.