Himmel und Hölle © obs/ZDF/Hardy Brackmann
Zum Reformationsjubiläum 2017

"Himmel und Hölle": ZDF dreht Luther-Zweiteiler

 

2017 feiert die Reformation feiert ihren 500. Geburtstag. Anlässlich dieses Ereignisses, dreht das ZDF einen Zweiteiler über Reformator Martin Luther. Darin soll es um die Reformation an sich, aber auch die Ambivalenzen in der Person Luthers gehen

von Kevin Hennings
06.10.2016 - 12:29 Uhr

Mit seinen 95 Thesen stellte Martin Luther im Jahr 1517 die Welt auf den Kopf und leitete die Reformation ein. Im kommenden Jahr steht also das 500-jährige Jubiläum an, das insbesondere hierzulande groß gefeiert werden wird. Auch das ZDF widmet sich anlässlich des Jubiläums dem Thema und begann nun mit dem Dreh zum Zweiteiler "Himmel und Hölle", der sich der Reformation und der Person Martin Luther widmet. Dementsprechend wird der Sendetermin im Rahmen des ZDF-Angebots zur 500 Jahre Reformation im Oktober 2017 zu erwarten sein. 

"Der Ensemblefilm würdigt zugleich die Modernität und Wirkungsmacht der Reformation sowie die Ambivalenzen in der Person Martin Luthers", sagt ZDF-Programmdirektor Dr. Norbert Himmler. "'Himmel und Hölle' soll der fiktionale Höhepunkt des Reformationsjubiläums 2017 werden." Verkörpert wird Martin Luther von Maximilian Brückner ("Und Äktschn!"), der sich derzeit mit dem Dreh-Team in Prag und Umgebung bewegt.  

Und darum geht's: Luther macht sich mit seinen 95 Thesen gegen den Ablasshandel mächtige Feinde. Die Kirche schlägt zurück, exkommunizierte den Wortführer Martin Luther. Als Luther seine Thesen aber nichteinmal vor dem Kaiser widerruft, ist die Reformation nicht mehr aufzuhalten.Allerdings ringt Luther bald mit seinen Gefährten Thomas Müntzer, Andreas Bodenstein (Johannes Klaußner), Lukas Cranach (Christoph Maria Herbst) und den beiden entlaufenen Nonnen Käthe (Frida-Lovisa Hamann) und Ottilie (Aylin Tezel) um den rechten Weg. Thomas Müntzer will eine gerechtere Welt auch gegen die Landesfürsten durchsetzen. Martin Luther lehnt jede Gewalt ab. Reformation steht gegen Revolution. Der Streit endet mit der verheerenden Schlacht von Frankenhausen. Martin Luther muss mit der Schuld am Tod von Tausenden Bauern und Thomas Müntzers Hinrichtung weiterleben.

"Himmel und Hölle" wird von UFA Fiction im Auftrag des ZDF und mit Förderung des tschechischen Staatsfonds der Kinematografie-Filmförderung produziert. Neben Maximilian Brückner spielen Jan Lennart Krauter, Johannes Klaußner, Joachim Król, Armin Rohde, Rüdiger Vogler, Christoph Maria Herbst, Aylin Tezel, Frida-Lovisa Hamann, Fabian Hinrichs, Anna Schudt, Peter Lerchbaumer, Johanna Gastdorf, Arnd Klawitter und viele andere. Regie führt Uwe Janson. Für die Kamera ist Michael Wiesweg verantwortlich. Das Drehbuch schrieben Stefan Dähnert und Marianne Wendt. Produzenten sind Benjamin Benedict und Joachim Kosack. Koproduzent ist MIA FILM/Michal Pokorný, Producer Martin Bromber. Die Redaktion im ZDF liegt bei Solveig Cornelisen.

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: