Sportdeutschland.TV © Sportdeutschland.TV
Unkooperativer Rechtehalter

Handball-WM: Sportdeutschland.TV gibt Hoffnung auf

 

Nach dem Sport-Streamingdienst DAZN ist mit Sportdeutschland.TV der nächste Interessent im dem Rennen um die Übertragungsrechte der bereits nächste Woche startenden Handball-Weltmeisterschaft ausgeschieden. Warum das Angebot abgelehnt wurde, habe man nicht erfahren.

von Alexander Krei
02.01.2017 - 13:34 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Obwohl die Handball-Weltmeisterschaft bereits in neun Tagen beginnt, gibt es hierzulande noch immer keinen Übertragungspartner. Dabei mangelte es keineswegs an Interesse - vielmehr erweist sich der Rechteinhaber beIn Sports als schwieriger Verhandlungspartner, der offenbar nur ein geringes Interesse daran hat, die Rechte an den Mann zu bringen.

Nach DAZN ist nun auch Sportdeutschland.tv der Geduldsfaden gerissen. "Wir sind nach wie vor um Gespräche bemüht, aber Stand heute sind wir raus", erklärte Geschäftsführer Björn Beinhauer gegenüber dem Branchendienst "Sponsors". Der Rechtehalter zeige sich sehr unkooperativ. Zu ernsthaften Verhandlungen um eine Rechtesumme sei es mit dem Online-Portal, an dem ProSiebenSat.1 die Mehrheit hält, nie gekommen.

"Von BeIN Sports gibt es keine offizielle Begründung, warum unser Angebot abgelehnt wurde", so Beinhauer, der mit seinem Ärger nicht alleine ist. Schon vor zwei Jahren hatten ARD und ZDF die Verhandlungen genervt beendet. Damals war Sky kurzfristig eingesprungen - doch bei der diesjährigen WM stehen die Chancen auf einen Einstieg des Pay-TV-Senders inzwischen sehr niedrig. Auch dort herrscht nach DWDL.de-Informationen Verärgerung über beIn Sports.

Bei beIn Sports handelt es sich um eine Tochter des arabischen Nachrichtensenders Al Jazeera. Diese hatte einst für die Rekordsumme von rund 80 Millionen Euro die weltweiten Fernsehrechte an jeweils zwei Weltmeisterschaften der Männer und Frauen erworben.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.