n-tv © n-tv
Talk, Doku, Reportage

n-tv stellt sein Konzept fürs Superwahljahr 2017 vor

 

Neben der aktuellen Wahlberichterstattung wartet n-tv im Wahljahr nicht nur mit den zwei kürzlich bereits angekündigten neuen Talk-Formaten, sondern auch einer neuen Doku-Reihe auf und schickt zudem zwei Reporter quer durchs Land.

von Uwe Mantel
14.03.2017 - 10:57 Uhr

Am morgigen Mittwoch findet die Wahl in den Niederlanden statt - und damit geht das Superwahljahr 2017 endgültig in seine heiße Phase. n-tv hat anlässich dessen nun nochmal vorgestellt, wie man die Wahlen insbesondere in Deutschland, aber auch den Nachbarländern Niederlande und Frankreich begleiten will. "2017 wird ein spannendes Wahljahr. Sowohl bei den Wahlen in Deutschland als auch in unseren Nachbarländern Frankreich und den Niederlanden wird sich zeigen, wie stark die Populisten tatsächlich sind und wohin es mit unserer Gesellschaft und der EU geht", so n-tv Chefredakteurin Sonja Schwetje. "Daher wird n-tv nicht nur die Wahlen mit Prognosen, Einordnungen und Analysen umfassend begleiten, sondern schaut bereits im Vorfeld genau hin, welche Sorgen und Nöte die Menschen haben und beleuchtet unter anderem Themen wie innere Sicherheit oder soziale Gerechtigkeit ausführlich von allen Seiten."

Am 2. Mai startet n-tv die neue Dokureihe "Fokus Deutschland", in der der Sender immer dienstags um 23:05 Uhr einen Blick auf "brisante Themen und Probleme, die das aktuelle Bild Deutschlands in den Wochen des Wahlkampfs bestimmen", werfen will. Los geht's mit "Prekäre Republik - Wie sozial ist Deutschland". In der fünfteiligen Reihe geht's beispielsweise um soziale Missstände, die größer werdende Schere zwischen Arm und Reich. Aber auch vernachlässigte Regionen, desolate Zustände im Straßen- und Wohnungsbau, die Reichsbürger-Bewegung und Probleme deutscher Metropolen mit "No-Go-Ares" werden thematisiert.

Am 24. April startet zudem die tägliche Reihe "Nah dran!!", in der man sich täglich mit Themen beschäftigen will, die den Menschen hierzulande auf dem Herzen liegen. Dazu reisen die beiden Reporter Fabricia Josten und Benjamin Geese quer durchs Land und fragen nach, was in den verschiedenen Regionen gut läuft und was nicht. Seit einigen Wochen können bereits via Video Themenvorschläge eingereicht werden. Gehen soll's u.a. um Integration, Jobs und Wohnungsnot. Jede Folge wird auch mit einem Artikel auf n-tv.de begleitet und auf Facebook begleitet.

Kürzlich schon vorgestellt wurden die beiden neuen Talk-Formate, die n-tv im Wahljahr startet: "Jetzt Knippertz", für das Torsten Knippertz in Deutschland unterwegs ist, um Menschen vor Ort mit Sorgen und Nöten zu Wort kommen lassen will. Die erste Folge läuft hier am 4. April um 23:10 Uhr. Am 28. März um 23:30 Uhr startet "Klamroths Konter" mit Louis Klamroth. In privater Atmosphäre soll er jeweils einem Gast aus Politik, Wirtschaft oder Gesellschaft auf den Zahn fühlen. Erster Gast ist Christian Lindner.

Doch zunächst steht wie erwähnt erstmal die Wahl in den Niederlanden auf dem Programm. Morgen wird n-tv ab 18 Uhr in mehreren längeren Nachrichtenstrecken und einer Sondersendung um 23 Uhr Prognosen, Einschätzungen und Ergebnisse liefern. Die eigenproduzierte News Reportage “Geert Wilders – Gefahr für Europa“ wirft zudem bereits um 14.30 Uhr einen intensiven Blick auf den erstarkten Rechtspopulismus in den Niederlanden.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen

Sie haben einen Text aus dem Archiv des Medienmagazins DWDL.de aufgerufen, das bis ins Jahr 2001 zurückreicht und mehrere Zehntausend Artikel umfasst.



Suchtipps

  • Geben Sie mehrere Suchwörter an, um Ihre Suche einzuschränken. Es werden nur Artikel ausgegeben, in denen alle angegebenen Worte vorkommen.
  • Starten Sie ihre Suche mit einem Anführungszeichen ("), werden nur Artikel ausgegeben, in denen die Worte in genau dieser Reihenfolge vorkommen.
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 5 + 9 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.