GZSZ © RTL/Philipp Rathmer
Dauerbrenner in Spielfilmlänge

RTL holt "GZSZ" zum Jubiläum erneut in die Primetime

 

Erst im vergangenen Jahr hat "GZSZ" seine 6.000 Folge groß gefeiert und durfte anlässlich dessen in die Primetime. Und weil es so gut lief, wiederholt RTL das im Mai noch einmal. Anlass ist das 25-jährige Bestehen der Daily Soap. Danach gibt es ein Special zur Serie.

von Timo Niemeier
05.04.2017 - 13:30 Uhr

Am 11. Mai feiert die RTL-Soap "Gute Zeiten Schlechte Zeiten" ihren 25. Geburtstag, keine andere Daily-Serie ist länger im deutschen Fernsehen vertreten. Und das nimmt man beim Kölner Marktführer zum Anlass, um die Soap in Spielfilmlänge auszustrahlen. Allerdings nicht direkt am Tag des Jubiläums, sondern eine Woche später am 17. Mai. "GZSZ" startet dann wie gehabt um 19:40 Uhr und reicht bis in die Primetime. Anschließend zeigt RTL ab 21:35 Uhr noch ein Special, das die Zuschauer hinter die Kulissen der erfolgreichen Soap blicken lässt.


Erst im vergangenen Jahr schnupperte "GZSZ" Primetime-Luft: Zur 6.000 Folge schickte RTL die Serie ebenfalls zur besten Sendezeit auf die Bildschirme. Damals schalteten Mitte Mai 4,02 Millionen Menschen ein, das war der beste Wert des ganzen Jahres. Der Marktanteil in der Zielgruppe lag bei starken 23,8 Prozent. Und weil "GZSZ" auch heute noch oft das erfolgreichste aller RTL-Programme ist, können die Kölner durchaus wieder mit ähnlichen Quoten rechnen.

Für die Jubiläumsfolge haben sich die Macher von UFA Serial Drama mal wieder einige Höhepunkte überlegt: So befindet sich Chris an seinem Tiefpunkt. Er sitzt fest, während Felix' und Sunnys Hochzeit bevorsteht - und er hat keine Chance, seine Unschuld zu beweisen. Am Morgen der Hochzeit hält Chris den Gedanken an diese zum Himmel schreiende Ungerechtigkeit nicht mehr aus. Felix wähnt sich derweil in Sicherheit, zumal Gerner und Katrin ihn mit einer bewegenden Geste in ihrer Familie willkommen heißen. Doch dann nimmt die Hochzeitsfeier eine dramatische Wendung.

GZSZ
© RTL/Philipp Rathmer

Joachim Kosack, Geschäftsführer UFA Serial Drama, sagt, die Geschichten seien Erfolgsrezept und Herausforderung zugleich. "Trotz der starken Fragmentierung des Marktes schafft es 'GZSZ' immer wieder, die Zuschauer lange zu binden und gleichzeitig immer wieder neue Zuschauer dazu zu gewinnen. Dabei schreckt das Format auch vor kritischen Themen nicht zurück." In der Tat hat "GZSZ" in der Vergangenheit viele vermeintliche Tabuthemen angesprochen, darunter Homosexualität bei der Bundeswehr, Inzest, Totgeburt und Freitod. "Wir sehen uns ganz klar in der Verantwortung auch schwierigen Themen Raum für Diskussionen zu geben." Gleichzeitig müsse man immer neue Geschichten haben und diese dann auch mit den passenden Schauspielern besetzen. Immer wieder neue Charaktere zu kreieren sei eine große Herausforderung, so Kosack weiter.

Langzeittrend: Gute Zeiten, schlechte Zeiten
Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Einer, der seit fast von Beginn an als Schauspieler bei "GZSZ" mit dabei ist, ist Wolfgang Bahro, der den manchmal fiesen, aber inzwischen auch oft liebenswerten Anwalt und Familienvater Jo Gerner spielt. "Sowohl technisch als auch inhaltlich hat sich die Serie beständig weiterentwickelt. In allen Bereichen der Produktion wurde ständig daran gearbeitet, das Produkt zu perfektionieren und noch professioneller zu machen", sagt Bahro heute. In den Anfangsjahren habe "GZSZ" eher an heutige Scripted Reality Formate erinnert. "Inzwischen kann 'GZSZ' mit jedem Primetime-Format mithalten."

Teilen

Kommentare zum Artikel

Volontär/in Communications & PR in München Praktikanten (m/w) Production SPORT1 in Ismaning bei München General Manager // VICE Digital (m/w) Sales in Berlin Multimedia-Redakteur bei TECHBOOK mit Schwerp. Digital u. Technik (m/w) in Berlin Freelancer Marketing Eurosport (m/f) in München Technical Operations Support Engineer (w/m) in Berlin Medienmanager (m/w) Mack Media in Rust Tontechniker (m/w) in Berlin License and Contracts Manager (m/w) in München Redakteur/in in Köln Redaktionsassistent/in in Köln Sekretär/in in Köln Sendetechniker / Mediengestalter / Sendeingenieur (m/w) (CBC) in Grünwald bei München Redakteur (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin VJ-Redakteur (m/w) Redaktion Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Social Media / Digital Manager (m/w) in München Sendeablaufplaner (m/w) in München Praktikum Kostümabteilung Produktion Scripted Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Motiv-Aufnahmeleitung (m/w) (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Mediengestalter-/in Bild und Ton in München Junior Redakteur (m/w) in Berlin Redakteur (m/w) Bereich Fiction (RTL Television) in Köln Produktionsassistenz Produktion "Ninja Warrior Germany" (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Assistenz Kostüm Produktion Scripted Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Vertriebsassistent / Booker (m/w) in Köln Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Aufnahmeleiter (m/w) Produktion Doku-/Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: