Bill O'Reilly © FOX News
Vorwurf der sexuellen Belästigung

Fox News: Star-Moderator Bill O'Reilly muss gehen

von Alexander Krei
19.04.2017 - 22:07 Uhr

Tools

Social Networks

 

Er galt als größter Star von Fox News, doch die kürzlich bekannt gewordenen Sex-Vorwürfe wogen so schwer, dass sich der US-Sender jetzt von Bill O'Reilly trennte. Der 67-Jährige vermutete eine Verschwörung gegen sich.

Bill O'Reilly war das wohl bekannteste Gesicht des konservativen US-Nachrichtensenders Fox News. Doch jetzt hat der 67-Jährige seinen Job verloren: Wie 21st Century Fox, der Mutterkonzern des Senders, bestätigte, wird der Journalist nicht aus der Pause zurückkehren, in die er sich vor wenigen Tagen verabschiedet hatte. Im Raum stehen schwerwiegende Vorwürfe: Die "New York Times" hatte Anfang des Monats enthüllt, dass O'Reilly fünf Frauen sexuell belästigt haben soll.

Dem Bericht zufolge soll der Star-Moderator zusammen mit seinem Haussender außergerichtliche Einigungen mit den Frauen erzielt haben. Die Rede ist von Schweigegeldzahlungen in Höhe von 13 Millionen Dollar. O'Reilly bestreitet die Vorwürfe und wittert eine Verschwörung gegen sich. Zum Comeback wird es dennoch nicht kommen. "Nach sorgfältigen Prüfung der Vorwürfe haben sich das Unternehmen und Bill O'Reilly darauf geeinigt, dass Bill O'Reilly nicht zu Fox News zurückkehren wird", heißt es jetzt in einer Stellungnahme.

Bill O'Reilly arbeitete seit mehr als 20 Jahren für Fox News und bescherte dem Nachrichtenkanal mit seiner Sendung "The O'Reilly Factor" zuletzt die höchsten Quoten. Nach Bekanntwerden der Vorwürfe hatten sich jedoch zahlreiche Werbekunden abgewendet. Prominente Rückendeckung gab es für den umstrittenen Moderator durch den US-Präsidenten. O'Reilly sei "kein schlechter Mensch", gab Donald Trump kürzlich zu Protokoll. Seinen Posten bekommt er dadurch aber auch nicht zurück.

Kommentare zum Artikel

DWDL.de-Reihen

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten News aus den USA - präsentiert von AXN zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag

DWDL.de Newsletter

Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: