Amazon Channels © Amazon
"A-la-Carte-Menü" für Prime-Kunden

Pay-TV-Attacke: Amazon Channels in Deutschland gestartet

 

Eineinhalb Jahre nach den US-Start bringt Amazon jetzt auch in Deutschland seine Pay-TV-Plattform Amazon Channels auf den Markt. Prime-Kunden können fortan einzelne Streaming-Kanäle dazubuchen. Die Details zum neuen Angebot...

von Alexander Krei
23.05.2017 - 00:00 Uhr

Seite 1 von 2

Mirjam Laux
© Amazon
Die Spatzen pfiffen es bereits im Frühjahr von den Dächern, doch jetzt macht Amazon ernst: Ab sofort launcht das Unternehmen unter dem Namen Amazon Channels in Deutschland, Österreich und Großbritannien ein neues Pay-TV-Angebot, um dessen Aufbau sich hierzulande Mirjam Laux (Foto) kümmert. Sie arbeitet seit einiger Zeit als General Manager Video Subscriptions bei Amazon und ist aus ihrer Zeit bei Fox und ProSiebenSat.1 gut in der Branche vernetzt. Genau darauf baut Amazon, denn das neue Angebot setzt auf die Inhalte von Dritten.

Konkret sieht das so aus: Amazon Channels gibt externen Anbietern, also TV-Sender oder Produzenten, eine Plattform, um Prime-Kunden ihre Inhalte gegen ein zusätzliches Entgelt zur Verfügung zu stellen – auf Abruf, aber auch auf linearem Weg. Anders als etwa bei Sky oder diversen Kabelnetzbetreibern setzt Amazon dabei nicht auf Pakete, sondern gibt seinen Kunden die Möglichkeit, einzelne Sender zu abonnieren. Die von Amazon festgelegten Preise variieren zum Start nach einer zweiwöchigen Gratis-Testphase zwischen 1,99 Euro und 7,99 Euro pro Monat, eine Kündigung ist jeweils monatlich möglich.

In den USA hat Amazon das Angebot in der jüngeren Vergangenheit bereits erprobt: Im Dezember 2015 mit 32 Sendern gestartet, zählt Amazon Channel dort mittlerweile über 100 Kanäle, darunter namhafte Anbieter wie HBO, Starz und Showtime. Derart große Namen hat Amazon für sein deutsches Channel-Angebots bislang noch nicht gewinnen können, doch zum Start stehen immerhin 25 Anbieter zur Wahl, darunter der bislang kaum verbreitete Doku-Sender Geo Television, ein Terra-X-Kanal sowie Syfy Horror, Sportdigital und Fix und Foxi TV.

Amazon Channels
© Amazon

Mit dabei ist auch MGM – nach dem Aus bei Sky war die bekannte Film-Marke zuletzt vom deutschen Markt verschwunden. Und mit Motorvision TV findet sich noch ein weiterer Kanal, auf den man beim Pay-TV-Marktführer zuletzt keine rechte Lust mehr hatte. Die beiden Beispiele zeigen, dass Amazon mit seinem neuen Service auch jenen Anbietern eine Plattform bieten kann, die bislang bei der Verbreitung vor allem auf den mächtigen Riesen aus Unterföhring angewiesen waren. Weil sich Amazon um Technik und Abrechnung kümmert, wird interessierten Sendern der Start vergleichsweise leicht gemacht.

"Wir sind offen für viele weitere Partner."
Mirjam Laux, Amazon

Ein weiterer Vorteil: Amazon Channels ist eingebunden in das schon bestehende Video-Angebot, wodurch gleich zum Start einige Aufmerksamkeit gewährleistet sein dürfte. Auf diese Weise könnte sich Amazon zusätzlich zu seinen eigenen Filmen, Serien und Dokus in den kommenden Jahren als interessante Alternative zu etablierten Pay-TV-Playern positionieren. Mirjam Laux spricht gegenüber DWDL.de von einem "A-la-Carte-Menü", das neben etablierten Partnern wie NBCUniversal, RTL oder Tele München auch für Nischen-Programme interessant sei. So befinden sich unter anderem ein Film-Kanal für türkische Kinoneuheiten sowie ein Jagd- und Angel-Kanal im Portfolio.


Ähnlich wie in den USA will es Laux jedoch nicht bei dieser Auswahl an Sendern belassen. "Wir sind offen für viele weitere Partner", sagt sie und rechnet damit, dass die Zahl der Interessenten mit dem Launch von Amazon Channels weiter steigen wird. Wen sie konkret auf dem Zettel hat, ließ Laux zunächst jedoch offen, doch in der Branche wird längst darüber spekuliert, dass Amazon bereits mit Discovery spricht. In Großbritannien ist der Europsport-Player schon jetzt in das Angebot von Amazon Channels integriert. Und durch den Erwerb der Bundesliga-Rechte wäre der Konzern sicher auch hierzulande eine interessante Bereicherung für das Angebot. Von Kontakten zu Sky war kürzlich ebenfalls schon die Rede. Gut möglich also, dass Amazon den deutschen Fernsehmarkt weiter aufmischen wird.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Eine Übersicht mit allen bislang verfügbaren Channels

Teilen

Kommentare zum Artikel

Projektmanager Video (m/w) in Ismaning bei München Volontär (m/w) in Hamburg On Air Designer (m/w) in München Redakteur Entwicklung (m/w) in Köln oder Berlin Product Manager (m/f) in Wals-Siezenheim Sendetechniker / Mediengestalter / Sendeingenieur (m/w) (CBC) in Grünwald bei München Redakteure (m/w) Redaktion Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Personaldisponent / Personalsachbearbeiter (m/w) in München Studentische Hilfskraft (Grafik/Design) in Köln Studentische Hilfskraft (Webdesign/Programmierung) in Köln Junior Motion Designer/in in München Cutter (m/w) in Berlin Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin Personal Assistant EVP Operations (m/w) in Unterföhring bei München Chef vom Dienst (m/w) in München Verkaufsmanager (m/w) (IP Deutschland) in München Sales Coordinator, International Distribution in München Teamassistenz (m/w) in Teilzeit in Berlin Highlight Operatoren (m/w) Postproduktion (CBC) in Köln Assistenz Kostüm (NORDDEICH TV) in Hürth bei Köln Redakteur / Reporter (w/m) für die Redaktion "17.30 SAT.1 LIVE" in Mainz / Frankfurt am Main Postproduktions-Experte (m/w) in München Produktionsleiter (w/m) in Köln Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Redaktionsleiterin Lizenz- und Programmplanung (m/w) in Leipzig Junior Redakteur (m/w) in Berlin (Junior) Datenbanktechnologe/Data Engineer (m/w) (CBC) in Köln Redakteur(in) für den Bereich Programm in München Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: