WERBUNG

VOX © VOX
Neues Procedural

Vox wird deutsche Heimat der Serien-Koproduktion "Gone"

 

´"Gone" ist die erste Serie, die die Mediengruppe RTL Deutschland, TF1 und NBC Universal International Studios gemeinsam produzieren. Nun steht auch fest, wo sie hierzulande laufen wird: Vox zeigt sie in der nächsten TV-Saison

von Uwe Mantel
13.06.2017 - 08:15 Uhr

Nachdem die US-Studios in den vergangenen Jahren kaum noch Serien lieferten, die erfolgreich im deutschen Free-TV platziert werden konnten, beschritten vor mittlerweile etwas mehr als zwei Jahren die Mediengruppe RTL Deutschland und das französische TF1 neue Wege: Sie gingen mit NBC Universal eine Koproduktionspartnerschaft ein, finanzieren eine in den USA produzierte Serie also kurzerhand größtenteils selbst, sodass diese ganz auf die Wünsche der hiesigen Sender zugeschnitten werden konnte.

"Sie müssen daran denken, dass sich programmliche Entscheidungen im US-Markt nach wie vor vor allem darauf konzentrieren, ob sie im eigenen Land funktionieren. 'Funktioniert im US-Werbemarkt' und 'Lässt sich international verkaufen' sind zwei Kriterien, die nicht immer zusammen gehen. Bei dieser Zusammenarbeit müssen wir jedoch nicht darauf achten, was richtig für das US-Publikum ist, sondern konnten mit TF1 und der Mediengruppe RTL etwas kreieren, wo es zunächst einmal darum ging, was für unsere Partner funktioniert", erläutert Michael Edelstein, President von NBC Universal International Studios im Interview mit DWDL.de.

Die erste Serie, die in dieser Zusammenarbeit entsteht, ist "Gone" - und ob sie hierzulande wirklich besser funktioniert, wird man im kommenden Winter sehen können. Dann feiert die Serie ihre Deutschlandpremiere bei Vox, wie der Sender gegenüber DWDL.de bestätigt. Dort war zuletzt auch schon die Koproduktion "Ransom" zu sehen - allerdings mit wenig Erfolg. Während die RTL-Gruppe bei "Ransom" allerdings erst in einem späteren Stadium als Ko-Finanzier eingestiegen ist, war man bei "Gone" von vornherein in die Entwicklung mit eingebunden.

"Gone" erzählt die Geschichte von Kit "Kick" Lannigan, die als Kind Opfer einer spektakulären Kindesentführung wurde, und dem FBI-Agenten Frank Novak (Noth), der sie einst rettete. Getrieben von dem Entschluss, niemals wieder zum Opfer zu werden, übt sich Kick in Kampfsportarten und auf dem Schießplatz. Als Novak sie bittet, bei einer von ihm eingerichteten Special Task Force für Entführungs- und Vermisstenfälle einzusteigen, zögert sie keinen Augenblick. Mit Unterstützung des ehemaligen Geheimdienstoffiziers John Bishop macht Kick Jagd auf skrupellose Entführer. Die Hauptrolle übernimmt Chris Noth, der vor allem durch seine Rolle als Detective Mike Logan in den Krimiserien "Law & Order" und "Criminal Intent" sowie als "Mr. Big" im HBO-Klassiker "Sex and the City" bekannt ist. Daneben sind Leven Rambin und Danny Pino zu sehen.

Bei den LA Screenings im Mai haben ausgesuchte Kunden von NBC Universal International Studios einen ersten Trailer zu sehen bekommen. Der kam brandheiß vom Set, wo erst wenige Tage zuvor die Produktion angelaufen war. Auch DWDL.de konnte sich einen ersten Eindruck verschaffen. "Gone" fügt sich ein in den Trend der ungewöhnlichen Ermittlerpaare im vom werbefinanzierten Fernsehen so geliebten Segment der Procedurals mit abgeschlossener Handlung pro Folge. Viel kann ein kurzer Trailer allein noch nicht transportieren, aber deutlich wurde: Emotionalität und Chris Noth sind zwei Stärken der Serie.

Lesen Sie auch: Ein ausführliches Gespräch über die Koproduktions-Partnerschaft mit Michael Edelstein, President NBC Universal International Studios.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.