Deutschland Kurier © Deutschland Kurier
Verlag prüft juristische Schritte

DuMont distanziert sich von AfD-nahem "Deutschland Kurier"

 

Am Mittwoch erscheint erstmals der "Deutschland Kurier" in Berlin, die Zeitung steht der AfD nahe. Weil man bei DuMont viele Ähnlichkeiten zum "Berliner Kurier" sieht, distanziert man sich nun und kündigt eine juristische Prüfung an.

von Timo Niemeier
12.07.2017 - 00:15 Uhr

Gedruckte Zeitungen speziell für rechte Wählerschichten sind in Deutschland in der breiten Masse bislang noch nicht angekommen. Das will der "Deutschland Kurier" nun ändern. Die Zeitung wird vom sogenannten Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und der bürgerlichen Freiheiten herausgebracht und erscheint am Mittwoch, den 12. Juli, erstmals in einer Auflage von 600.000 Stück. Die Zeitung wird in etlichen Berliner Briefkästen kostenlos zu finden sein.


Bei der Mediengruppe DuMont sieht man nun viele Ähnlichkeiten zwischen "Deutschland Kurier" und "Berliner Kurier", letzterer gehört zum Verlag. Tatsächlich ähneln sich die Logos stark und auch die Titel der beiden Publikationen sind recht ähnlich. DuMont fühlt sich deshalb nun zu einer Distanzierung genötigt. Die Zeitung sowie deren Webseite stünden in keinerlei Verbindung zum "Berliner Kurier", lässt der Verlag verlauten. Zudem heißt es: "Es werden alle juristisch möglichen Schritte geprüft, um gegen diese offensichtlich rechtspopulistische Vereinnahmung des 'Berliner Kurier' vorzugehen."

Der Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheit steht der AfD nahe, Chefredakteur David Bendels bestreitet aber eine direkte Verbindung zwischen Partei und Zeitung. Man sei aber eine politische Wochenzeitung mit dem Schwerpunkt Innenpolitik und werde auch Wahlempfehlungen aussprechen, sagte Bendels zuletzt gegenüber dem "Tagesspiegel". Nach den ersten zwei Testläufen in Berlin soll es die Zeitung auch in Stuttgart, Dresden und Köln zu lesen geben. "Unser Projekt ist langfristig angelegt, also über die Bundestagswahl hinaus", so der Chefredakteur.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Aktuelles rund um Audio - präsentiert von der WDR Mediagroup. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 plus 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.