RTL © RTL
Mit der Filmakademie Baden-Württemberg

RTL zeichnet drei Serien-Projekte mit Start-Up-Preis aus

 

Gemeinsam mit der Filmakademie Baden-Württemberg hat RTL den Start-Up-Preis 2017 vergeben und drei Serien-Projekte von jungen Filmemachern ausgezeichnet. Sie erhalten nun jeweils 3.000 Euro.

von Timo Niemeier
18.07.2017 - 13:43 Uhr

Studierende der Filmakademie Baden-Württemberg sowie Absolventen, deren Abschluss nicht länger als drei Jahre zurück liegt, sind in den vergangenen Monaten dazu aufgerufen gewesen, fiktionale Serien-Stoffe zu entwickeln und vor Vertretern von RTL und der Filmakademie zu pitchen. Nun wurden die Sieger des Start-Up-Preises gekürt: Ausgezeichnet wurden die Serien-Ideen "Berlin 112 - Die Feuerteufel" von Thomas André Szabó, "Crazyhouse - Das Jugendheim für Fortgeschrittene" von Willi Kubica, Christopher Sassenrath und Eric Bouley sowie "Volkseigener Betrieb Bellevue" von Márk Szilágyi, Barbara Antičević und Jürgen Rennecke.

Die drei Sieger-Projekte erhalten nun jeweils 3.000 Euro. Über die Vergabe des Förderpreises hat eine fünfköpfige Jury entschieden, diese bestand aus Philipp Steffens, Susanne Königsmann und Robert Pfeffer von RTL sowie Bernd Lange und Tonyslav Tony Bozic von der Filmakademie. Alle Projektteams hatten die Möglichkeit ihre Stoffe bei RTL in Köln vor Vertretern der Fiction-Redaktion zu pitchen, nachdem sie im Vorfeld ein extra hierfür angesetztes Pitch-Training absolviert hatten.

Der Start-Up-Preis wurde nun schon zum vierten Mal vergeben. RTL-Fiction-Chef Philipp Steffens sagt: "Unsere Glückwünsche gehen an die diesjährigen Preisträgerinnen und Preisträger! Wir sind schon gespannt auf die inhaltliche Arbeit an den ausgezeichneten Stoffen und freuen uns auch über einen kreativen Austausch darüber hinaus. Zusammen mit den Siegern des Vorjahres, darunter auch bereits Christopher Sassenrath und Eric Bouley, und Teilnehmern aus anderen Nachwuchsfördermaßnahmen von RTL werden alle Preisträger zu unseren zweimal jährlich stattfindenden Veranstaltungen 'New Talents meet RTL' eingeladen."

Thomas Schadt, Direktor der Filmakademie Baden Württemberg, ergänzt: "An der Filmakademie versuchen wir, unseren Studierenden frühzeitig in Kontakt mit Entscheidungsträgern des Film- und Fernsehmarktes zu bringen. Dieser Aufgabe fühlen wir uns auch über das Ende des Studiums hinaus verpflichtet. Die Kooperation mit RTL beim Start-Up-Preis ist daher eine wichtige Initiative, um unsere Alumni dabei zu unterstützen, sich in der Branche zu etablieren. Ich gratuliere allen Preisträgerinnen und Preisträgern sehr herzlich!"

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.