Maximilian - Das Spiel von Macht und Liebe © ZDF/Milenko Badzic
Aus der Schusslinie

Kein Primetime-Platz für historischen ZDF-Dreiteiler

 

Die millionenschwere Produktion über eine Liebesgeschichte des ausgehenden Mittelalters darf nicht zur besten Sendezeit ran: Stattdessen wird das ZDF den Event-Film "Maximilian - Das Spiel von Macht und Liebe" erst um 22 Uhr ausstrahlen.

von Alexander Krei
28.07.2017 - 12:26 Uhr

Auf mehr als 15 Millionen Euro belief sich das Budget für die Produktion des historischen Dreiteilers "Maximilian - Das Spiel von Macht und Liebe". Um die Kosten stemmen zu können, fanden sich mit dem ZDF, dem ORF, Beta Film und MR Film gleich vier Partner zusammen, und der scheidende Fernsehfilmchef Reinhold Elschot versprach einst zu Drehbeginn vollmundig "großes Kino im Fernsehen".

Dass das ZDF den Spielfilm nun gar nicht in der Primetime zeigen will, überrascht angesichts des großen Aufwands dann aber doch. Stattdessen gibt es die von Emmy-Preisträger Andreas Prochaska nach den Drehbüchern von Ambrosch inszenierte Koproduktion ab Sonntag, den 1. Oktober an drei aufeinanderfolgenden Abenden jeweils erst um 22:00 Uhr zu sehen. Erzählt werden soll dann die Liebesgeschichte von Maxmilian und Maria von Burgund, die einst das Weltreich der Habsburger bergründete. In den Hauptrollen sind Jannis Niewöhner und Christa Théret zu sehen.

Und darum geht es im Detail: 1477 fällt Karl der Kühne, Herrscher des Hauses Burgund, in der Schlacht um Nancy. Seine einzige Tochter Maria erbt das mächtigste Herzogtum des 15. Jahrhunderts. Doch als Frau kann sie nicht herrschen, nur ein Mann darf regieren - Maria muss also heiraten. Am Wiener Hof weiß Friedrich III., der Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, dass Burgunds unermesslicher Reichtum der Schlüssel zur Macht ist. Er verlangt, dass sein Sohn Maximilian um Marias Hand anhält.

Auch sein Gegenspieler, Ludwig XI von Frankreich, plant, seinen Sohn mit der jungen Herzogin zu verehelichen. Aber Maria will allein regieren, gegen jedes Gesetz, und auch Maximilian weigert sich, Spielball seines Vaters zu sein. Doch der Druck von außen ist übermächtig und beide erkennen, dass sie nur gemeinsam überleben können.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 6 - 2 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.