Walt Disney / 21st Century Fox © Walt Disney / 21st Century Fox
Bericht von CNBC

Gespräche: Kauft Disney Teile von 21st Century Fox?

 

Es wäre ein Mega-Deal auf dem Medienmarkt: 21st Century Fox soll in den letzten Wochen Gespräche über einen Teilverkauf an Disney geführt haben. Fox würde sich demnach auf Sport und News konzentrieren. Derzeit seien die Gespräche aber unterbrochen

von Uwe Mantel
06.11.2017 - 21:36 Uhr

Laut CNBC soll es bei 21st Century Fox Überlegungen geben, einen Großteil seines Geschäfts abzugeben und sich stattdessen auf die Bereiche News und Sport zu konzentrieren. In den vergangenen Wochen soll es Gespräche mit der Walt Disney Company über einen Teilverkauf gegeben haben. Disney ist in den vergangenen Jahren auch immer wieder durch Aufkäufe von Produktionsfirmen gewachsen. Nun könnte mit 20th Century Fox eines der traditionsreichsten Hollywood-Studios dazukommen, dazu ein umfangreiches TV-Produktionsgeschäft.

Zu sehen sind die Gespräche vor dem Hintergrund eines sich deutlich wandelnden Medienmarktes. Das rasante Wachstum der Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime in den vergangenen Jahren macht sich inzwischen - in den USA noch deutlich stärker als hierzulande - im klassischen TV-Geschäft bemerkbar. Die Reichweiten der frei empfangbaren Networks bröckeln immer schneller und auch das lange stabile Geschäft mit Pay-TV-Kabelsendern hat inzwischen Blessuren erlitten.

Um nicht mittelfristig zum Inhaltelieferanten für Netflix degradiert zu werden, hat Disney unlängst die Verträge mit dem Streaming-Riesen gekündigt und angekündigt, seine eigenen Streaming-Angebote aufzubauen. Um der Konkurrenz die Stirn bieten zu können, ist allerdings entsprechende Größe und damit die einhergehend die Vielfalt an Inhalten maßgeblich. Bei 21st Century Fox zweifelt man dem Bericht zufolge offenbar, ob man im Entertainment-Bereich so stark aufgestellt ist, um auf sich allein gestellt dauerhaft überleben zu können.

Für Disney schlummern im Fox-Portfolio unterdessen so einige interessante Marken, die auch gut zur eigenen Ausrichtung passen. So wären einer Übernahme beispielsweise die Marvel-Helden künftig mit "X-Men" und den "Fantastic Four" unter einem Dach vereint. Die Übernahme wäre allerdings schon kartellrechtlich kein einfaches Unterfangen. Ausgeschlossen ist, dass Disney das Network Fox übernehmen würde, weil man mit ABC bereits ein eigenes betreibt. Wie eingangs erwähnt sollen auch die Sport- und Nachrichten-Angebote von 21st Century Fox nicht übernommen werden. Interessiert sei man aber neben den Film- und Fernsehproduktions-Aktivitäten und den internationalen Geschäften von Fox - in Europa also beispielsweise an Sky.

Ob der Deal jemals zustande kommt, steht allerdings in den Sternen. Nach CNBC-Informationen werden die Gespräche aktuell nicht fortgeführt - eine Wiederaufnahme sie aber nicht ausgeschlossen. Die Unternehmen selbst haben den Bericht nicht kommentiert. Dass zwei der größten Medienkonzerne der USA einen solchen Deal aber offenbar überhaupt in Erwägung gezogen haben, unterstreicht allerdings, wie sehr der Medienmarkt derzeit in Bewegung ist und dass zuvor kaum denkbare Allianzen zumindest in Erwägung gezogen werden. Die Phantasie der Anleger hat der Bericht in jedem Fall beflügelt: Die Fox-Aktie schoss um über 9 Prozent in die Höhe.

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Fernseh- und Medienlandschaft Österreichs zum Austria-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Meldungen der Audio-Branche - präsentiert von Radio NRW. zum Audio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 4 weniger 3 =

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.