Verona Pooth bei Anne Will © NDR/Wolfgang Borrs
Verona Pooth bei "Anne Will"

Sexismus-Talk: ARD entschuldigt sich für Bein-Zoom

 

Ausgerechnet beim Sexismus-Talk von "Anne Will" zoomte die Kamera langsam über Füße und Beine von Verona Pooth. Am Tag danach folgte nun die Entschuldigung. Die Redaktion sprach von einem Fehler des Regisseurs, Pooth selbst reagierte gelassen.

von Alexander Krei
13.11.2017 - 18:05 Uhr

"Die Sexismus-Debatte - Ändert sich jetzt was?" - über dieses Thema diskutierte ARD-Talkerin Anne Will am Sonntagabend hinsichtlich der jüngsten Hollywood-Skandale in ihrer Sendung unter anderem mit der Entertainerin Verona Pooth, die nach eigener Aussage ebenfalls schon Sexismus in ihrer Karriere erlebt hat. Als die 49-Jährige gerade über ihre Erfahrungen spricht, lässt ein Kameraschwenk so manchen Zuschauer etwas ratlos zurück.

Langsam wird Pooth in Nahaufnahme gefilmt: Beginnend bei den rosa Pumps geht die Kamera langsam die Beine entlang bis zu ihrem Rock. Nicht nur in den sozialen Netzwerken war die Wut daraufhin groß. So kritisierte etwa auch "Spiegel Online"-Autor Arno Frank in seiner TV-Kritik das Vorgehen - nicht aber ohne den Hinweis, dass auch eine Frau hinter der Kamera gestanden haben könnte.

Inzwischen hat sich die Produktionsfirma für den Kameraschwenk entschuldigt. "Diese Form der Bildführung widerspricht den redaktionellen und bildlichen Grundsätzen der Sendung. Der zuständige Regisseur bedauert den Fehler", erklärte Anne Wills Pressesprecherin am Tag nach der Ausstrahlung gegenüber "Focus Online". Via Twitter erklärte die Redaktion, Pooth habe die Entschuldigung "entspannt aufgenommen".

Tatsächlich reagierte Pooth gelassen. Auf "Bild"-Nachfrage sagte sie: "Genau DAS ist es, was ich ansprechen wollte. Der arme Kameramann - warum soll er denn nicht diesen Schwenk machen? DAS ist sicher nicht sexistisch."

Teilen

Kommentare zum Artikel

Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus dem Vereinigten Königreich zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von der WDR mediagroup. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Nachrichten aus der US-Fernseh-Branche zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten: