The Weinstein Company © The Weinstein Company
Nächste filmreife Wendung

Pleite abgewendet: Weinstein Co. einigt sich mit Investoren

 

Nachdem der Aufsichtsrat der Weinstein Co. am Wochenende die Verkaufsgespräche abgebrochen und eine Insolvenz angekündigt hatte, gab's nun doch eine Einigung. Damit scheint auch die Finanzierung der Entschädigungen für Weinsteins Opfer sichergestellt

von Uwe Mantel
02.03.2018 - 10:44 Uhr

Die Geschichte der Weinstein Co. hat auch in den letzten Zügen das Zeug zum Thriller mit filmreifen Wendungen. Zwei Mal standen die Gespräche mit der Investorengruppe um Ron Burkle und Maria Contreras-Sweet allein in den letzten beiden Wochen vor dem Scheitern. Erst wollten die Investoren nicht mehr, als das Büro des New Yorker General Attorney (eine Art Mischung aus Justizminister und Generalstaatsanwalt) Schneiderman ankündigte, auch gegen das Unternehmen vorzugehen und Auflagen für einen möglichen Verkauf machte. Als man sich uner Vermittlung Schneidermans dann doch schon weitgehend auf einen neuen Deal geeinigt hatte, brach der Aufsichtsrat der Weinstein Co. die Gespräche ab, weil die Investoren sich weigerten, eine Zwischenfinanzierung zur Verfügung zu stellen, damit das Unternehmen zumindest die laufenden Ausgaben für Gehälter decken kann, bis der Verkauf über die Bühne ist.

Eine Pleite schien zu diesem Zeitpunkt unausweichlich - die wiederum zahlreiche Verlierer hervorgebracht hätte. Nicht nur die Mitarbeiter hätten wohl ihre Jobs verloren und die Kreditgeber ihr Geld, auch Entschädigungen für die Opfer von Harvey Weinstein wären schwerer umsetzbar gewesen. Also trommelte Schneiderman die Parteien wieder zusammen - und nach einer Marathon-Verhandlung am Donnerstag steht nun der neue Deal.

Der sieht vor, dass die Investorengruppe um Burkle und Contreras-Sweet nun die Vermögenswerte der Weinstein Co. übernimmt und in eine neues Unternehmen überführt, das natürlich den verbrannten Namen "Weinstein" nicht mehr im Titel führen wird. Um sich möglichst weit von der unrühmlichen Weinstein-Vergangenheit zu distanzieren, soll die Führung des Unternehmens voraussichtlich überwiegend weiblich besetzt werden. Die Investoren sollen 225 Millionen Dollar an Verbindlichkeiten der Weinstein Co., die schon vor dem Skandal  um Harvey Weinstein in finanziellen Schwierigkeiten steckten, übernehmen und weitere 275 Millionen US-Dollar Eigenkamptal einbringen. Darüber hinaus soll ein Entschädigungsfonds für Opfer von Harvey Weinstein in Höhe von 90 Millionen US-Dollar eingerichtet werden.

Der Aufsichtsrat der Weinstein Co. erklärte: "Der Deal bietet einen klaren Weg für die Entschädigung der Opfer und schützt die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter. Wir schätzen die Bemühungen von Attorney General Schneiderman und seinen Mitarbeitern, Maria Contreras-Sweet, Ron Burkle und seinem Team bei Yucaipa, dass dieses Abkommen zustande kam. Wir betrachten das angesichts der unglaublich schwierigen Umstände als gutes Ergebnis."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Redakteure / Reporter (m/w/d) für das Format "Endlich Feierabend!" in Berlin Redaktionsassistenz mit Aussicht auf ein Volontariat (m/w/d) in Berlin Redaktionspraktikum in Berlin Sachbearbeiter / Werkstudent Datenbankpflege (m/w) für die Castingabteilung in Ismaning bei München Erster Aufnahmeleiter (m/w) für laufende tägliche Formate in Ismaning bei München Entwicklungsredakteur (m/w/d) in Berlin Barista (m/w/d) in Ismaning bei München Schnittdisponent (m/w/d) in München Werkstudent (m/w/d) Filmredaktion in Frankfurt am Main Festangestellte Cutter FCPX in Vollzeit (m/w) in Berlin Junior Redakteur (m/w) in Berlin TV-Redakteur/in in Vollzeit in Mexiko City Festangestellte EB-Kamera-Leute in Berlin Programmplaner (m/w/d) in Grünwald bei München Videojournalisten (w/m/d) in Berlin Redakteure (m/w/d) Postproduktion (NORDDEICH TV) in Köln Projekt-/ Geschäftsführungsassistenz (m/w/d) in Berlin Rechercheure (w/m/d) in Berlin Rechercheure (w/m/d) für "Mensch, Papa!" in Berlin Redaktionspraktikum in Berlin Redakteure (w/m/d) für Dreh/Schnitt für "Mensch, Papa!" in Berlin Referent für Social Media (m/w/d) in München Casting-Redakteur (m/w/d) Factual Entertainment (NORDDEICH TV) in Köln Volontariat in der Newsredaktion in Berlin Redakteur (m/w) in Berlin Aufnahmeleitungsassistent (w/m/d) in Köln Redakteur (w/m/d) Redaktion Factual Entertainment "Makel?Los!" (NORDDEICH TV) in Köln Sales-Assistenz (m/w/d) Verkaufsinnendienst in Köln Mediengestalter/in Bild und Ton in Mannheim Volontariat Programmplanung / Sendeplanung in Mannheim, München
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.