NDR © NDR
In Hamburg-Lokstedt

NDR will seine Nachrichten-Standorte zusammenführen

 

Der NDR hat angekündigt, die Standorte seiner Nachrichten-Redaktionen für Fernsehen, Radio und Online zusammenführen zu wollen. Ab 2020 sollen sie gemeinsam von Hamburg-Lokstedt aus arbeiten - dort sitzen derzeit noch die Kollegen von ARD-aktuell.

von Timo Niemeier
09.03.2018 - 11:09 Uhr

Die Mitarbeiter des NDR in Hamburg müssen sich auf größere Veränderungen in den kommenden Jahren einstellen. Wie die Rundfunkanstalt nun nämlich bekanntgegeben hat, plane man einen gemeinsamen Nachrichten-Standort für die Bereiche Fernsehen, Hörfunk und Online. Ab 2020 sollen von diesem zentralen Standort aus in Hamburg-Lokstedt vor allem Kurznachrichten sowie Berichte und Reportagen aus und für Norddeutschland entstehen. Auch mit den verschiedenen Redaktionen von ARD-aktuell, die vor allem überregional und hintergründig berichten, will man künftig enger zusammenarbeiten.

Nicht von den Änderungen betroffen sein sollen die vier NDR-Landesfunkhäuser mit ihrem Fokus auf landesspezifische Nachrichten. Derzeit laufen die Vorbereitungen auf dem Umzug. So erarbeiten Projektgruppen, wie die Produktion der Nachrichten künftig organisiert werden soll und welche Arbeitsabläufe dafür sinnvoll sind. Rund 250 Mitarbeiter sind von den Veränderungen betroffen - sie können ihre Vorschläge in Arbeitsgruppe und Workshops einbringen, so der NDR.

Zusammengezogen werden die Redaktionen am NDR-Standort in Hamburg-Lokstedt, dort sitzen derzeit noch die Journalisten von ARD-aktuell, für die allerdings bereits angebaut wird. Die Kosten des Neubaus werden sich voraussichtlich auf rund 13,7 Millionen Euro belaufen. Wenn die Redaktionen von "Tagesschau", "Tagesthemen", tagesschau24 und tagesschau.de dann im kommenden Jahr in den neuen crossmedialen Newsroom ziehen, werden im alten Gebäude die Flächen frei, in die der NDR seine Redaktionen zusammenziehen will.

Für einige NDR-Mitarbeiter wird es kein weiter Umzug: Die Fernsehredaktion etwa sitzt in großen Teilen bereits in Hamburg-Lokstedt. Die Hörfunk-Redaktion ist dagegen im Stadtteil Rotherbaum ansässig und wird umziehen müssen. Welche Abteilungen im Gegenzug von Lokstedt in die dann frei werdenden Redaktionsräume am Rothenbaum ziehen werden, ist noch nicht entschieden. Die Fernsehbereiche aber sollen künftig alle von Lokstedt aus arbeiten.

NDR-Intendant Lutz Marmor sagt zu den Umbauplänen: "Ziel dieses ambitionierten Projekts ist es, möglichst vielen Norddeutschen auch künftig die Nachrichten-Formate zu bieten, die sie suchen. Wir möchten bestehende lineare Angebote wie NDR Info, NDR aktuell und tagesschau24 stärken, indem wir die Nachrichtenproduktion für Hörfunk, Fernsehen und Internet eng verknüpfen. Mit einer effizienten trimedialen Organisation bündeln wir Kräfte für die journalistische Arbeit, für zeitgemäße Information im Fernsehen, im Radio und online. Dazu gehört zum Beispiel, dass wir schneller und mehr Bewegtbild auf NDR.de bringen. Neben höherer Effizienz bleibt das breite Spektrum und die Vielfalt unserer Nachrichtenangebote ein wichtiges Ziel."

Teilen

Kommentarbereich anzeigen
Montags: Aktuelles aus dem Milliardengeschäft Sport - präsentiert von Eurosport zum Sports-Update Dienstags: Neuigkeiten aus der Welt der Vermarkter und Agenturen zum Media-Update Mittwochs: Very british: Die News der Woche aus UK - präsentiert von ITV Studios Germany zum UK-Update Donnerstags: Die aktuellen Radio-Meldungen präsentiert von Radio NRW. zum Radio-Update Freitags: Die wichtigsten Medien-Nachrichten aus den Vereinigten Staaten zum US-Update Samstags: Ulrike Klode schreibt, was sie in ihrer Serienwoche bewegt hat zu Meine Woche in Serie Sonntags: Fernsehkritiker Hans Hoff über Aufreger und Programmperlen zum Hoff zum Sonntag
Mit den Newslettern der DWDL.de-Redaktion sind Sie werktäglich bestens informiert. Für die Rundum-Versorgung abonnieren Sie einfach alle Angebote oder wählen den für Sie passenden Newsletter...
Name:
E-Mail:
Frage: 2 mal 4 ist

Ich möchte die folgenden Newsletter erhalten:
Sie können sich jederzeit wieder abmelden. Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung.